1. Startseite
  2. Sport
  3. Amateurfußball
  4. Landkreis Starnberg

A-Klasse 11: Traumtore gegen FSV II - Wolfratshausen besiegt Berg-Reserve

Erstellt:

Kommentare

Hubert Götzinger (l.) durfte einen 8:1-Sieg bejubeln - Andre Maier überrumpelte die Reserve des MTV Berg.
Hubert Götzinger (l.) verlor mit seinem FSV Höhenrain II beim FC Geretsried - Torjäger Andre Maier traf bereits nach drei Minuten. © FuPa

Der MTV Berg II verliert in Wolfratshausen, kann aber mit der eigenen Vorstellung leben. Der FSV Höhenrain II hadert mit der eigenen Leistung gegen Geretsried.

FC Geretsried – FSV Höhenrain II 5:2 (4:0)

Tore: 1:0 Maier (3.), 2:0 Scheichenost (13.), 3:0 Weichelt (17.), 4:0 Maier (39.), 4:1 Schaller (61./HE), 4:2 Lehner (69.), 5:2 Maier (85.)

Vor rund 140 Zuschauern verlor die Reserve des FSV Höhenrain mit 2:5 beim FC Geretsried. Schon nach drei Minuten gab es die kalte Dusche für die Mannschaft von Trainer Hubert Götzinger. Geretsrieds Torjäger Andre Maier traf zum 1:0 für die Gastgeber und legte den Grundstein für eine klare Angelegenheit. Anschließend war es eine ausgeglichene Partie, bis Patrick Scheichenost hinter der Mittellinie abzog und das 2:0 erzielte. „Das war ein Wahnsinnstor“, sagte Götzinger anerkennend. Wenig später folgte direkt das nächste Gegentor mit Seltenheitswert: Fabian Weichelt verwandelte eine direkte Ecke zum 3:0. „Da haben wir uns aber dämlich angestellt“, sagte der FSV-Coach. Kurz vor der Pause war es erneut Scheichenost, der aus 45 Metern abzog und nur die Latte traf, aber Andre Maier verwandelte im Nachschuss zum 4:0. Nach der Pause wurde Höhenrain griffiger und kam durch Andreas Schaller und Sebastian Lehner auf 2:4 heran. „Wir hatten sogar noch weitere Chancen, aber Geretsried hat das clever gemacht“, sagte Götzinger. Andre Maier erzielte noch sein drittes Tor und sorgte damit für den 5:2-Endstand.

TSV Wolfratshausen – MTV Berg II 3:1 (1:1)

Tore: 0:1 Weibrecht (19.), 1:1 Bakhshi (43.), 2:1 Gabriel (51.), 3:1 Susnik (78.)

Auf insgesamt 14 Spieler musste Djoko Kalaba für das Gastspiel seines MTV Berg II beim TSV Wolfratshausen verzichten. Die Spieler, die noch übrig waren, machten ihre Sache bei der 1:3-Niederlage dennoch ordentlich. Seine Mannschaft gestaltete die Anfangsphase ausgeglichen, und so bot sich für die 60 Zuschauer ein ansehnliches Spiel. Nach 19 Minuten wurde Bergs Ruben Weibrecht von Noel van der Mey mustergültig freigespielt. Er behielt kühlen Kopf und verwertete die Vorlage zur MTV-Führung. Anschließend wechselte Kalaba mehrmals aus, um den Spielern bei den recht hohen Temperaturen die nötigen Pausen zu geben. Das rächte sich allerdings. Kurz vor der Pause glich Wolfratshausen durch Muhammad Bakhshi aus. Nach der Halbzeit schwanden nach und nach die Kräfte bei den dezimierten Gästen. Benedikt Gabriel traf nur sechs Minuten nach dem Wiederanpfiff zum verdienten 2:1 für die Gastgeber, die zwölf Minuten vor dem Ende durch den Treffer von Peter Susnik die Partie endgültig entschieden. „Ich bin in Anbetracht unserer Personalsituation zufrieden mit der Leistung“, sagte MTV-Coach Kalaba. „Mehr war einfach nicht drin heute.“  (tao)

Auch interessant

Kommentare