1. Startseite
  2. Sport
  3. Amateurfußball
  4. Landkreis Starnberg

A-Klasse 4: TV Stockdorf verliert nach Führung - Weßling II ärgert den Spitzenreiter

Erstellt:

Kommentare

Ali Ünal ärgert sich über eine vermeidbare Niederlage - Sebastian Erlacher (r.) vertrat den Chefcoach und freut sich über ein Remis.
Ali Ünal ärgert sich über eine vermeidbare Niederlage - Sebastian Erlacher (r.) vertrat den Chefcoach und freut sich über ein Remis. © FuPa

Der TV Stockdorf ärgert sich: „Wer aufsteigen will, darf so ein Spiel nicht verlieren.“ Aber auch der Spitzenreiter wackelte am Wochenende.

TV Stockdorf – 1. SC Gröbenzell II 4:5 (2:2)

Tore: 0:1 Wäcken (5.), 1:1 Ziegner (28.), 1:2 Lugmayr (37./FE), 2:2 Obersteiner (43.), 3:2 Pleyer (52.), 4:2 Sadovic (58.), 4:3 Wäcken (66.), 4:4 Sasvari (68.), 4:5 Mayer (79.)

Der TV Stockdorf hat im fünften Saisonspiel die erste Niederlage kassiert. In einer wilden Partie verloren die Stockdorfer trotz 4:2-Führung gegen die Reserve des 1. SC Gröbenzell mit 4:5 (2.2). „Wer aufsteigen will, darf so ein Spiel nicht verlieren“, sagte Co-Trainer Ali Ünal anschließend enttäuscht. Die Stockdorfer, die überraschend mit Ex-Trainer und Ex-Torwart Korbinian Halmich im Mittelfeld aufliefen, gerieten bereits in der Anfangsphase unnötig in Rückstand. Mit einem feinen Lupfer gelang Anton Ziegner der Ausgleichstreffer (28.), doch kurz darauf gingen die Gäste durch einen strittigen Foulelfmeter erneut in Führung (37.). Noch vor der Halbzeitpause erzielte Daniel Obersteiner den 2:2-Ausgleich (43.), und kurz nach dem Seitenwechsel traf Felix Pleyer mit einem sehenswerten Linksschuss ins rechte Kreuzeck zum 3:2 (52.). Als dann auch noch Kadir Sadovic per Abstauber auf 4:2 erhöhte (58.), schien die Partie entschieden. Doch durch individuelle Fehler brachten sich die Gastgeber auf dem schwer zu bespielenden Platz selbst um den verdienten Lohn. In nur 13 Minuten wurde aus einer 4:2-Führung ein 4:5-Rückstand.  (te)

SC Weßling II – SV Puchheim 4:4 (2:2)

Tore: 0:1 Temporale (8.), 1:1 Arreguin (11.), 1:2 Hecht (28.), 2:2 Dellinger (36.), 3:2 Bernlochner (66.), 3:3 Piwonarczyk (76.), 3:4 Temporale (84.), 4:4 Ottofülling (90.)

„Ich bin wirklich absolut zufrieden mit der Leistung der Mannschaft“, sagte Sebastian Erlacher, der den Spielertrainer des SC Weßling II, Christian Steffen, beim 4:4-Unentschieden gegen Spitzenreiter SV Puchheim vertrat. Zu Beginn wurde die Sportclub-Reserve etwas von den Puchheimern überrascht. Folgerichtig kassierte der SCW das 0:1 durch Kamil Temporale. Doch schnell fiel der Ausgleich durch Osvaldo Arreguin. Anschließend drückte Weßling und machte ein „herausragendes Spiel“ bis zur Halbzeit. Doch Puchheim erwies sich als effizienter und erzielte mit der einzigen Chance das 1:2 durch Fabian Hecht, ehe der gut aufgelegte Mittelfeldorganisator Tobias Dellinger sehenswert ausglich. Nach der Pause war Weßling weiter aktiv und erzielte durch Matthias Bernlochner das 3:2. Doch Puchheim kam über seine starke Physis und glich durch Jozef Piwonarczyk aus, und Temporale erzielte seinen zweiten Treffer. Den Schlusspunkt setzte allerdings Moritz Ottofülling per Freistoß in der Nachspielzeit zum verdienten 4:4.  (tao)

Auch interessant

Kommentare