1. Startseite
  2. Sport
  3. Amateurfußball
  4. Landkreis Starnberg

A-Klasse 5: Erling-Andechs siegt souverän gegen Pähl - Tutzing patzt gegen Bichl

Erstellt:

Kommentare

Ist froh, dass sein Team auf ihn hört: Thomas Wandinger.
Ist froh, dass sein Team auf ihn hört: Thomas Wandinger. © TSV Erling-Andechs

Der TSV Erling-Andechs findet gegen Pähl wieder in die Spur. Der TSV Tutzing muss hingegen eine bittere Pleite in Bichl verdauen.

Landkreis Starnberg - „Ich freue mich, dass die Mannschaft zugehört hat“, sagte Thomas Wandinger. Der Abteilungsleiter des TSV Erling-Andechs hatte nach der Niederlage gegen Königsdorf zusammen mit Trainer Bernd Öhler einige Worte an die Mannschaft gerichtet. „Die Jungs hatten etwas gutzumachen und wollten auch etwas gutmachen“, so Wandinger. Doch im Heimspiel gegen den TSV Pähl am Mittwochabend ging es für die Erlinger Fußballer zuerst gar nicht gut los. Nach einer Minute sorgte ein Abspielfehler in der Hintermannschaft dafür, dass Pähls Simon Müller alleine auf Torwart Matthias Gayk zulief. Doch Müller scheiterte. „Das passiert ihm normal nicht“, sagte Wandinger. Anschließend übernahmen die Andechser das Kommando. Bereits nach vier Minuten gab es den ersten Foulelfmeter, den Martin Erras sicher verwandelte. Weiterhin war Erling dominant. Das 2:0 von Manuel Öhler (26.) war nur eine Frage der Zeit. Auch nach der Pause machten die Gastgeber druckvoll weiter. Der junge Jan Hirsch kam zu seinem ersten Pflichtspieltor im Herrenbereich (50.). Wandinger: „Wir sind sehr zufrieden mit dem Auftritt der Mannschaft. Das Spiel hätte sogar noch höher ausgehen können.“.

TSV Erling-Andechs – TSV Pähl 3:0 (2:0)

Tore: 1:0 Erras (4./FE), 2:0 Öhler (26.), 3:0 Hirsch – Bes. Vorkommnisse: Erras verschießt Foulelfmeter (65.)

„Es war ein klassisches 0:0-Spiel“, sagte Christian Mandlmeier. Der Trainer des TSV Tutzing hatte gemischte Gefühle nach der 1:2-Heimniederlage gegen die Sportfreunde Bichl. Zwar war er sehr stolz auf die erneut starke Leistung seiner Mannschaft, allerdings hätte er sich sehr über etwas Zählbares aus der Partie gefreut. Beide Mannschaften neutralisierten sich. Tutzing hatte deutlich mehr Ballbesitz, während sich Bichl vor allem auf defensive Stabilität fokussierte. Ein Sonntagsschuss von Moritz Hohberger aus rund 30 Metern brachte die Gäste allerdings in Führung (14.). Tutzing drängte, wurde aber ebenso wie Bichl kaum gefährlich. Erst in der 76. Minute fiel das zweite Tor. Ein abgefälschter Schuss von Marius Demmel brachte die Vorentscheidung zugunsten der SF Bichl. In der Nachspielzeit traf Kapitän Andreas Ferg noch sehenswert zum 1:2, doch er betrieb damit nur Ergebniskosmetik. „Ein Punkt wäre verdient gewesen“, haderte TSV-Trainer. Mandelmeier.

TSV Tutzing – SF Bichl 1:2 (0:1)

Tore: 0:1 Hohberger (14.), 0:2 Demmel (76.), 1:2 Ferg (90.) (tao)

Auch interessant

Kommentare