1. Startseite
  2. Sport
  3. Amateurfußball
  4. Landkreis Starnberg

A-Klasse 4: TV-Remis bei Jäkel-Rückkehr nach Germering - Weßling-Reserve verliert

Erstellt:

Kommentare

Paul Polte traf für den SC Weßling zum 2:3.
Paul Polte traf für den SC Weßling zum 2:3. Fotos: fupa © fupa

Sven Jäkel traf mit dem TV Stockdorf aus Ex-Klub SV Germering. Und trennte sich dort brüderlich Remis. Die ersatzgeschwächte Weßlinger Reserve unterlag in Biburg.

SV Germering – TV Stockdorf 2:2 (2:1)

Tore: 1:0 M.Patsch (1.), 1:1 Ziegner (30.), 2:1 Cupic (33.), 2:2 Obersteiner (80.) – Gelb-Rot: S. Patsch/Germering (73., wdh. Foulspiel)

Zumindest halbwegs geglückt ist die Rückkehr an die alte Wirkungsstätte für Sven Jäkel, den neuen Trainer des TV Stockdorf. Bei Ex-Verein SV Germering geriet seine Mannschaft zweimal in Rückstand, konnte am Ende aber immerhin einen Punkt mit nach Hause nehmen. Unmittelbar nach dem Anstoß führte ein langer Ball der Gastgeber zur Führung durch Maximilian Patsch. Die Gäste kamen jedoch in der Folge besser ins Spiel und konnten durch Anton Ziegner ausgleichen (30.). Keine drei Minuten später gerieten sie aber nach einem weiteren langen Ball, den diesmal Robert Cupic verwertete, erneut in Rückstand (33.). Mit zunehmender Spieldauer wurde die Partie hitziger, mit Sebastian Patsch flog 17 Minuten vor Spielende auch noch ein Germeringer mit Gelb-Rot vom Platz. In Überzahl traf Daniel Obersteiner nach einem Steilpass alleine vor dem Torwart zum 2:2-Ausgleich, mehr war für Stockdorf aber nicht mehr drin. „Es war ein gerechtes Unentschieden“, lautete schließlich Sven Jäkels Fazit.  (te)

SG Biburg/Emmering III – SC Weßling II 4:2 (2:1)

Tore: 0:1 Dellinger (28.), 1:1, 2:1 Zehenter (36., 38.), 3:1 Mühlbauer (69.), 3:2 Polte (78.), 4:2 Schlosser (90.)

Die personellen Probleme des SC Weßling übertragen sich nun auch auf die zweite Mannschaft. Aufgrund vieler Ausfälle in der Ersten musste diese beim Auswärtsspiel in Geiselbullach auf zahlreiche Spieler der Reserve zurückgreifen. Auch der Spielertrainer des SCW II musste in der Kreisliga auflaufen und war dementsprechend gesperrt für das Gastspiel bei der SG Biburg/Emmering III. Dennoch war Christian Steffen zufrieden mit der Einstellung seiner Kicker. „Wir waren an sich auch die bessere Mannschaft, aber Biburg hat immer ein Bein dazwischen bekommen“, sagte der Coach. Tobias Dellinger brachte den SCW zwar in Führung, doch ein Doppelpack von Michael Zehenter und Fabian Mühlbauer drehten die Partie. Der Anschlusstreffer von Paul Polte brachte noch mal Hoffnung, ehe Steffen Schlosser sehenswert zur Entscheidung traf.  tao

Auch interessant

Kommentare