MTV Berg gedenkt Seppi Müller mit Schweigeminute

MTV Berg - Da tritt selbst König Fußball in den Hintergrund. Die Fußballer des MTV Berg trauern um ihren ehemaligen Spieler Josef „Seppi“ Müller, der in der vergangenen Woche im Alter von erst 24 Jahren seiner schweren Krankheit erlegen ist.

Müller hatte bis vor wenigen Wochen für den MTV gespielt, ehe er nach Schäftlarn zurückkehrte. „Ich kannte ihn nicht, aber so etwas trifft einen schon, wenn einer viel zu früh gehen muss“, sagt MTV-Coach Philipp Obloch.

Die Berger werden deshalb wie schon am Mittwoch beim 1:1 in Bad Tölz mit Trauerflor spielen, zudem ist vor dem Heimspiel gegen den FC Hertha München (Samstag, 15?Uhr) eine Schweigeminute geplant.

Trotz allem wollen die Berger mit einem Dreier ihren bislang ordentlichen Saisonstart veredeln. „Wenn wir nach dem Spiel acht Punkte auf dem Konto hätten, wäre das schon eine super Sache“, sagt Obloch. Danach kann sein Team nach dem Marathon-Auftakt erstmal durchschnaufen, denn das nächste Punktspiel findet erst am 12.?August in Pöcking statt. „Also irgendwie muss sich der Bayerische Fußball-Verband schon mal fragen, ob das so Sinn macht. Für uns ist es mit Pokal das sechste Spiel innerhalb von 14 Tagen“, kritisiert Obloch.

Dazu kommt eine sehr kurze Vorbereitung. Fast zwangsläufig kommen die Berger deshalb am Samstag auf dem Zahnfleisch daher. Simon Kullack und Patrick Allihn sind aufgrund von Leistenproblemen fraglich, auch Kapitän Florian Garke (Pferdekuss) droht das Aus für das dritte Heimmatch der Runde. Sicher fehlen werden Felix Link (Univeranstaltung) sowie Fabian Kaske (Urlaub). „Ich hoffe, wir können die Ausfälle kompensieren. Jetzt müssen halt andere in die Bresche springen. Die scharren auch schon mit den Hufen“, teilt Obloch mit.

Mit dem FC Hertha reist ein Bezirksliga-Debütant an, der trotz knapper Ergebnisse noch auf seinen ersten Saisonerfolg wartet. Obloch: „Ein Sieg für uns wäre deshalb umso wichtiger.“

Werde Mannschaftsverwalter für dein Team!

Hol dir hier einen Zugang: http://statistik.fussball-vorort.de

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Vor 30 Jahren: Starnberg steigt in Bayernliga auf
Es muss schon etwas Besonderes passiert sein, wenn es eine Meldung aus dem Sport samt Foto auf die erste Lokalseite einer Heimatzeitung schafft – und dann auch noch zwei …
Vor 30 Jahren: Starnberg steigt in Bayernliga auf
Beim TSV Gilching beginnt eine neue Zeitrechnung
Beim TSV Gilching-Argelsried hat eine neue Zeitrechnung begonnen. Nach elf Jahren unter Trainer Wolfgang Krebs hat nun seit gut einer Woche Peter Schmidt das Sagen beim …
Beim TSV Gilching beginnt eine neue Zeitrechnung
„Vater und Bruder nicht im Stich lassen“ - Feicht bleibt doch in Oberalting
Kaum ist der Klassenerhalt perfekt, beginnen beim TSV Oberalting-Seefeld schon die Weichenstellungen für die Zukunft. Ein Stürmer wird dem Fußball-Kreisligisten …
„Vater und Bruder nicht im Stich lassen“ - Feicht bleibt doch in Oberalting
FSV Höhenrain ändert trotz Doppelaufstieg nichts am Kader
Die Erfolgsgeschichte des FSV Höhenrain betrifft heuer nicht nur die erste, sondern auch die zweite Herrenmannschaft. Die FSV-Reserve, trainiert von Christian Feirer, …
FSV Höhenrain ändert trotz Doppelaufstieg nichts am Kader

Kommentare