Die geehrten Sportler des FSV Höhenrain: Fritz Hauptenbuchner, Ehrenvorstand Tom Buchner, Jessie Gerlach, Ehrenvorstand Joachim Swatosch, Johannes Ostermeier, Alexander Sing und Roland Feirer (hinten v.l.) sowie Martin Schneider, Michaela Rader, Matthias Mock und Nicole Riederauer (vorne v.l.).
+
Die geehrten Sportler des FSV Höhenrain: Fritz Hauptenbuchner, Ehrenvorstand Tom Buchner, Jessie Gerlach, Ehrenvorstand Joachim Swatosch, Johannes Ostermeier, Alexander Sing und Roland Feirer (hinten v.l.) sowie Martin Schneider, Michaela Rader, Matthias Mock und Nicole Riederauer (vorne v.l.).

Der FSV Höhenrain hat Probleme im Jugendbereich

FSV Höhenrain: Jahreshauptversammlung trotz Coronakrise

  • Michael Grözinger
    vonMichael Grözinger
    schließen

Kurz vor der Abschottung des Freistaats wegen des Coronavirus hat der FSV Höhenrain als einer der letzten bayerischen Vereine seine Jahresversammlung abgehalten.

Höhenrain – Vorstand und Mitglieder des Klubs trafen sich hierfür im Gasthaus Alter Wirt. Da es heuer turnusgemäß nicht zu Neuwahlen kam, standen diverse Ehrungen sowie Berichte über das vergangene Fußballjahr im Mittelpunkt der Veranstaltung.

Sportlich stellte der Doppelaufstieg der beiden Herrenmannschaften in Kreisklasse und A-Klasse natürlich den Höhepunkt 2019 dar. Darüber hinaus bestätigten die Damen einmal mehr, dass sie sich in den vergangenen Jahren zu einer festen Größe in der Bezirksoberliga gemausert haben. Die Spielgemeinschaft der Altherren mit dem SV Münsing-Ammerland belegte 2019 in ihrem zweiten Jahr in der Kreisliga den vierten Platz.

Leichte Sorgen bereitet den Höhenrainern lediglich der eigene Nachwuchsbereich. In den Jugenden U19, U17 und U15 kann der Verein den Spielbetrieb nur noch über Spielgemeinschaften aufrechterhalten. Es gelte daher, bereits im F-Jugendbereich anzusetzen, um genügend Spieler für die älteren Jahrgangsteams zu gewinnen, teilten die Verantwortlichen um den Vorstandsvorsitzenden, Christian Feirer, mit. Keine Gedanken müsse sich der FSV derweil um seine Finanzen machen – in dieser Hinsicht stehe der Verein gut da.

Bevor es an die Ehrungen ging, dankte die Vorstandschaft allen ehrenamtlichen Helfern im vergangenen Jahr, ohne die der Sportbetrieb nicht möglich gewesen wäre. Folgende Mitglieder wurden für langjährige Vereinszugehörigkeit ausgezeichnet: Ehrenvorstand Tom Buchner für 60 Jahre Mitgliedschaft, Ehrenvorstand Joachim Swatosch und Roland Feirer für jeweils 30 Jahre Mitgliedschaft sowie Alexander Sing für 25 Jahre Mitgliedschaft. Ehrungen für besondere Leistungen im FSV Höhenrain gingen an Matthias Mock für 500 Vereinsspiele, Jessie Gerlach und Johannes Ostermeier für jeweils 300 Vereinsspiele, Fritz Hauptenbuchner, Martin Schneider und Michaela Rader für jeweils 200 Vereinsspiele sowie Nicole Riederauer für 100 Vereinsspiele.  

Auch interessant

Kommentare