Der FSV Höhenrain II sieht sich für den Re-Start gerüstet.
+
Der FSV Höhenrain II sieht sich für den Re-Start gerüstet.

Die Reserve verliert unglücklich

Trotz Niederlage: Höhenrain-Coach Feirer zufrieden

  • vonRedaktion Starnberg
    schließen

Der FSV Höhenrain II spielte gegen Ligakonkurrenten SF Bichl eher defensiv. Am Ende wäre ein Unentschieden das gerechte Ergebnis gewesen.

Die Höhenrainer A-Klasse-Reserve hat in ihrem abschließenden Vorbereitungsspiel eine gute Defensivleistung abgeliefert. Gegen eine „Spitzenmannschaft in der A-Klasse“, wie FSV-Trainer Christian Feirer die Sportfreunde aus Bichl nannte, verloren die Hausherren nur knapp. Schon vor dem Spiel war für den Coach die Marschroute klar gewesen: „Wir sind recht defensiv ins Spiel gegangen, um zu sehen, wie gut die Abwehr tatsächlich steht.“ Das Ergebnis stellte Feirer dann zufrieden: „Wir haben weitestgehend nichts zugelassen und das sauber gespielt.“ Früh ging Höhenrain II durch Andreas Schaller in Führung. Doch nach dem Seitenwechsel drehten die Gäste die Partie und gewannen am Ende schmeichelhaft. Feirer stellte klar: „Ein Unentschieden wäre das gerechtere Ergebnis gewesen.“  (Thomas Okon)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

SC Pöcking-Damen verlieren gegen SC Vierkirchen - „Stimmung vor dem Spiel schlecht“
SC Pöcking-Damen verlieren gegen SC Vierkirchen - „Stimmung vor dem Spiel schlecht“
Landkreis Starnberg: Wörthsee verliert mit 13 Toren Unterschied gegen Wildenroth
Landkreis Starnberg: Wörthsee verliert mit 13 Toren Unterschied gegen Wildenroth
TSV Gilching-Frauen „wie verhext“ - MTV Dießen siegt dank „bärenstarker Anfangsphase“
TSV Gilching-Frauen „wie verhext“ - MTV Dießen siegt dank „bärenstarker Anfangsphase“

Kommentare