+
Doppeltorschütze: Gianluca Zandt (l.) markierte beide Treffer zum 2:1-Heimsieg des SC Pöcking. 

„Jetzt werde ich erst mal auf der Wiesn feiern“

Gianluca Zandt schießt den SC Pöcking mit einem Doppelpack zum Heimsieg

  • schließen

Leidenschaft schlägt individuelle Klasse. Der SC Pöcking-Possenhofen verbuchte am Sonntag mit dem 2:1 (1:1) gegen den BCF Wolfratshausen den nächsten Heimsieg und hat damit die direkten Abstiegsplätze verlassen.

Pöcking – „Jetzt werde ich erst mal auf der Wiesn feiern“, krächzte Franco Simon. Der während der gesamten 90 Minuten lautstark dirigierende Trainer des SC Pöcking-Possenhofen war nicht nur von der Stimme her angeschlagen. Das Heimspiel seiner Bezirksliga-Fußballer gegen den BCF Wolfratshausen hatte ihn auch viele Nerven gekostet. Am Ende durften sich die Hausherren wie schon am Donnerstag gegen Herakles über einen 2:1 (1:1)-Erfolg freuen.

Dennoch waren beide Partien grundverschieden. Mit dem BCF stellte sich am Sonntag im Sportpark eine Mannschaft vor, die dem Aufsteiger einiges voraus hatte. „Das war der stärkste Gegner, der in dieser Saison bei uns zu Gast war“, zollte Simon dem Landesliga-Absteiger Respekt. Mit körperlicher Robustheit und individueller Klasse dominierten die Wolfratshausener die Partie über weite Strecken. „Wir sind in der ersten Halbzeit sehr schwer reingekommen und hatten Glück, nicht früh in Rückstand zu geraten“, sagte Simon angesichts von zwei Pfostentreffern des BCF.

Effektiver agierten die Pöckinger. Einen langen Abschlag von Pöckings Torwart Tobias Kernbach nahm Gianluca Zandt auf, der setzte sich gegen seinen Gegenspieler durch und vollendete mit einem gekonnten Heber. „Sensationell gemacht“, urteilte Simon. Die Führung hielt aber nur eine Viertelstunde lang, dann glich der Gast durch seinen Torjäger Mirza Dzafic aus.

Nach der Pause blieb der Favorit überlegen, doch der SCPP verteidigte geschickter. Nach dem berechtigten, aber völlig überflüssigen Platzverweis gegen Ferdinand Jäger (69.) ging es eigentlich nur noch darum, den einen Punkt über die Zeit zu retten. Doch dann kam der große Auftritt des eingewechselten Adrian Dittmar. Er narrte gleich mehrere Gegenspieler, lief bis an die Grundlinie und bediente mustergültig Zandt, der den Ball nur noch über die Linie schieben musste. „Wir wussten, dass der BCF hinten öfter etwas nachlässig ist“, kommentierte Simon, der sich die Erholung auf der Wiesn redlich verdient hatte.

SC Pöcking-Possenhofen –
BCF Wolfratshsn. 2:1 (1:1)

SC Pöcking:Kernbach – Schleyerbach, Schropp, J. Jäger, F. Jäger – Jurkovic, Kunert, Dötsch, Fleddermann, Zandt – Kergl

BCF Wolfratshausen:Radic – Rose, Keskin, Schnabel, Kantar, Dzafic, Schubnell, Hummel, Rödl (78. Kaygisiz), Kraljevic, Lehr

Tore:1:0 Zandt (23.), 1:1 Dzafic (38.), 2:1 Zandt (85.)

Gelb-Rot: F. Jäger (69., Foul, Meckern)
Schiedsrichter: Matthias Schubert (FC Aschheim)
Zuschauer: 150

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Nico Weis: „Wir haben es in der zweiten Halbzeit gut gemacht“
Trotz einiger Ausfälle meisterten die MTV-Fußballerinnen am Samstag die Auswärtsaufgabe beim Bezirksoberligisten.
Nico Weis: „Wir haben es in der zweiten Halbzeit gut gemacht“
Markus Zechner: „Das war Arbeitsverweigerung“
So sauer hat man Markus Zechner selten erlebt. Der sportliche Leiter der Landesliga-Fußballerinnen schimpfte nach der Testspielklatsche mal etwas lauter.
Markus Zechner: „Das war Arbeitsverweigerung“
FSV Höhenrain: Dreifacher Closs entscheidet Partie 
Das Ergebnis gegen Egling stärkte die Zuversicht bei Martin Brücklmeier: „Ich hoffe, dass die Jungs verstanden haben, um was es geht.“
FSV Höhenrain: Dreifacher Closs entscheidet Partie 
SC Weßling: Dreifacher Sturm zerlegt TSV Perchting beim 8:0 
Der Sturm, der am Sonntag über Oberbayern hinwegfegte, verschonte auch die Perchtinger Fußballer nicht.
SC Weßling: Dreifacher Sturm zerlegt TSV Perchting beim 8:0 

Kommentare