1. Startseite
  2. Sport
  3. Amateurfußball
  4. Landkreis Starnberg

Höhenrain erkämpft Remis nach zweimaligen Rückstand - Altötting feiert Heimsieg gegen Dießen

Erstellt:

Kommentare

Nur in dieser Szene hinterhergelaufen: Der FSV Höhenrain um Melanie Seichter (l.) schlug Stern München deutlich.
Der FSV Höhenrain um Melanie Seichter (l.) im Spiel gegen Stern München © Dagmar Rutt

Die angeschlagenen Fußballerinnen des FSV Höhenrain konnten einen Punkt gegen den DJK Traunstein einfahren. Für den MTV Dießen war in Altötting nichts zu holen.

FSV Höhenrain – DJK Traunstein 2:2

Im Spiel gegen Traunstein musste die Heimmannschaft krankheits- und verletzungsbedingt kurzfristig auf Melanie Seichter, Steffi Holzer und Karina Uhle verzichten. Dazu verletzte sich mit Lisanne Röhrdanz in der 19. Minute eine weitere Höhenrainer Leistungsträgerin.

Trotz dieser Rückschläge zeigten die Höhenrainerinnen gegen die DJK Traunstein eine gute Leistung und kämpften sich zweimal zurück in die Partie. Bereits nach sechs Minuten ging der Gast in Folge einer Ecke in Führung. Mit einem Fernschuss ins linke untere Eck glich Amata Darchinger Mitte der ersten Halbzeit aus. Kurz vor der Halbzeitpause lenkte Regina Klostermeier eine Flanke unglücklich ins eigene Tor ab.

Auch in der zweiten Halbzeit schenkten sich beide Mannschaften nichts. Das Spiel blieb ausgeglichen und war geprägt von vielen Zweikämpfen im Mittelfeld. In der 64. Minute erzielte der FSV den verdienten Ausgleich. Eine Ecke von Kathi Seidl konnte die gegnerische Torhüterin nicht festhalten, sodass Sandra Ott den Ball aus kurzer Distanz mit dem Kopf über die Linie drückte. Der FSV blieb damit auch im zweiten Saisonmatch ungeschlagen.

TV 1864 Altötting – MTV Dießen 3:2

Ohne Abwehrchefin Sophie Bauer trat der MTV Dießen die Fahrt nach Altötting an, schon früh machte sich die personelle Umstellung negativ bemerkbar. Nach einer zerfahrenen Anfangsphase hatte Dießen dennoch die Riesenchance zur Führung: Zoé Klein schickte Andrea Bichler, die vor der Altöttinger Torhüterin quer legte, doch Annabell Königs Abschluss kratzten die Gastgeberinnen irgendwie von der Torlinie. Es folgte eine schwache MTV-Phase mit zahlreichen Unkonzentriertheiten, das Ergebnis war ein 0:2-Rückstand. Die Gäste stellten nach einem schönen Angriff durch das Zentrum auf 1:2: Raffi Stemmer fand Annabell König, die steckte für Andrea Bichler durch, die souverän zum Anschlusstreffer traf (23.). Doch nur wenige Minuten später segelte eine lange Flanke auf den Kopf von Sandra Ulrich, die aus abseitsverdächtiger Position den Zwei-Tore-Vorsprung wiederherstellte. Dießen antwortete mit guten Chancen, blieb im Abschluss aber glücklos.

Im zweiten Abschnitt verlagerte sich das Geschehen mehr und mehr in die Altöttinger Hälfte. Beste MTV-Chancen fanden nicht den Weg ins Tor. Mit zunehmender Spielzeit wurde es ruppiger, der MTV hatte zahlreiche Freistöße und Eckbälle, doch auch aus einem Dutzend Standardsituationen konnte Dießen bis in die Nachspielzeit kein Kapital schlagen. Kurz vor dem Ende sah eine TV-Akteurin die Ampelkarte, der Anschlusstreffer für den MTV fiel aber zu spät. Nach einem Eckball von Klein köpfte Leni Bonomo zum Anschluss ein, kurz danach war Schluss. „Das Spiel haben wir in der ersten halben Stunde verloren. Klar hatten wir heute wirklich kein Glück, aber diese Niederlage müssen wir uns selber zuschreiben“, bilanzierte Coach Nico Weis nach der ersten Saisonniederlage. (toh)

Auch interessant

Kommentare