Schwerer Unfall in Gmund - Rettungshubschrauber im Anflug - Einsatz läuft

Schwerer Unfall in Gmund - Rettungshubschrauber im Anflug - Einsatz läuft
+
Klar voraus war der MTV um Mijo Crnjak (r.) den Oberaltingern im Hinspiel und siegte 4:0. Die Hoffnungen des TSV liegen a uch auf Ritvan Maloku (l.), der sich jüngst eindrucksvoll aus seinem kleinen Leistungstief befreite. 

„Können es tatsächlich noch schaffen“

Die Hoffnung auf den Klassenerhalt lebt: Oberalting heiß auf das Derby

  • schließen

Meint es das Schicksal doch noch gut mit den Fußballern des TSV Oberalting-Seefeld? Es gibt jedenfalls genug Gründe, die den Bezirksligisten vor dem Derby am Donnerstag daheim gegen den MTV Berg (14 Uhr) wieder an den Klassenerhalt glauben lassen.

 Am Sonntag hätte er bereits als einer der Absteiger in der Bezirksliga Süd feststehen können. Drei Tage später sieht die Fußballwelt für den TSV Oberalting-Seefeld schon wieder deutlich besser aus. „Wenn die Mannschaft weiter so einen unbändigen Willen zeigt, können wir es tatsächlich noch schaffen“, sagt Trainer Christian Feicht vor dem Derby am Donnerstag auf heimischem Platz gegen den MTV Berg (14 Uhr). Der TSV zeigte am Sonntag beim überlebenswichtigen 2:1-Auswärtssieg in Planegg, wie man den Ausfall von zahlreichen wichtigen Spielern kompensieren kann. Egal ob Christian Ruf, Alexander Lipski, Benjamin Kunz oder Felix Schropp, die alle vier unter normalen Umständen nicht unbedingt zur Stammelf zählen: Alle vier rannten, als ginge es um ihr Leben, und zeigten, zu was sie in der Lage sind. Auch Ritvan Maloku befreite sich eindrucksvoll aus seinem kleinen Leistungstief.

Doch nicht nur das macht Hoffnung vor dem schweren Spiel gegen die zuletzt torhungrigen Berger. Mit einem Dreier könnte der TSV den Rückstand auf den FC Phönix München auf zwei Zähler verkürzen. Das Team aus dem Osten der Landeshauptstadt, das derzeit den Abstiegsrelegationsplatz belegt, ist am Donnerstag zu Gast beim souveränen Spitzenreiter 1. FC Garmisch-Partenkirchen. Zudem brodelt es offenbar im Verein, nachdem eine neue Vorstandschaft gewählt wurde. Gerüchteweise soll sich ein wichtiger Sponsor der Münchner zurückziehen.

Der MTV könnte jedoch die Pläne der Oberaltinger Hausherren durchkreuzen. „Ich will nichts herschenken“, verkündet Trainer Miljan Prijovic. Da der Serbe am letzten Spieltag der Saison in der Heimat bei einem Trainerlehrgang weilt, ist die Partie in Oberalting sein letztes Auswärtsspiel als MTV-Coach. Auch wenn seine Mannschaft als Fünfter im Niemandsland der Tabelle steht, haben Prijovic und seine Elf noch Ziele. „Wir wollen noch zwei Siege, dann hätten wir 45 Punkte. Das wären zwei mehr als letzte Saison“, sagt er. Zudem möchte Berg am Saisonende die beste Defensive der Liga stellen. Momentan liegt der MTV mit Garmisch und Anadolu gleichauf (jeweils 32 Gegentore). Im Hinspiel ließ Prijovics Elf beim 4:0 keinen Gegentreffer zu. Allerdings fehlt am Vatertag mit Routinier David Balogh eine wichtige Defensivkraft rotgesperrt.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Christoph Meißner: „Es wird schwer, die Klasse zu halten“
2016/17 wurde er mit dem SV Pullach Bayernliga-Meister. Jetzt spielt Christoph Meißner seine dritte Saison beim TSV Gilching-Argelsried. Und steht vor einer schweren …
Christoph Meißner: „Es wird schwer, die Klasse zu halten“
TSV Pentenrieds Trainer Rachella gibt sein Abschiedsspiel
Daniele Rachella verlässt den TSV Pentenried im Winter aus beruflichen und privaten Gründen. Ein Abschiedsspiel auf dem Platz lässt er sich nicht nehmen.
TSV Pentenrieds Trainer Rachella gibt sein Abschiedsspiel
Thomas Dötsch: „Können die stärkste Kraft in München werden“
Thomas Dötsch soll den TSV Oberalting-Seefeld vor dem Abstieg bewahren. Beim TSV 1860 München trainiert er die Futsal-Mannschaft in der Bayernliga. Dort gilt ein ganz …
Thomas Dötsch: „Können die stärkste Kraft in München werden“
Das Warten geht weiter: TSV Gilching-Argelsried II unterliegt auch Böbing 
Nach den Nackenschlägen bei der ersten Herrenmannschaft und beim ersten Frauenteam musste auch die zweite Frauengarnitur des TSV Gilching am Sonntagabend eine bittere …
Das Warten geht weiter: TSV Gilching-Argelsried II unterliegt auch Böbing 

Kommentare