+
Erzielte Penzbergs Siegtreffer gegen Perchting: Andreas Franke

Kreisklasse 3: kompakt

Franke mit Siegtreffer gegen Perchting - Huber doppelt für Höhenrain

  • schließen

Der FSV Höhenrain gewinnt überraschend deutlich mit 6:1 gegen die SG Oberhausen/Weilheim. Penzberg biegt einen Halbzeit-Rückstand gegen Perchting noch zu einem Sieg

ESV Penzberg – TSV Perchting 2:1 (0:1)

 Die Perchtinger Kicker verpassten den Sprung an die Spitze der Kreisklasse 3. Trotz starker Vorstellung in der ersten Hälfte reichte die Leistung nicht, um in Penzberg zu punkten. Es war die zweite Auswärtsniederlage in Folge. „Richtig schade“, fand das Thomas Ludwig. Der Co-Trainer, der den aus privaten Gründen verhinderten Coach Christoph Kammerlander vertrat, war begeistert vom Auftritt seiner Mannschaft vor der Pause. Die Eisenbahner kamen überhaupt nicht auf die Schiene, während der Aufsteiger das gesamte Geschehen dominierte. Trotz Überlegenheit war die Ausbeute gering. Mehr als die Führung, die Ben Bongardt nach einer guten halben Stunde markierte, sprang nicht heraus. Nach dem Seitenwechsel verlagerte sich das Spiel in die Hälfte der Gäste. Die Penzberger, die bis dato nur eine einzige Chance verzeichnet hatten, die TSV-Keeper Christoph Müller glänzend entschärfte, kamen vier Minuten nach Wiederanpfiff durch Andreas Tiedt zum Ausgleich. Dadurch war beim Neuling auf einmal der Stecker gezogen. Nur Louis Leipold hatte noch eine Chance. Zwölf Minuten vor Schluss gelang dem eingewechselten Andreas Franke sogar das 2:1 für die Platzherren. Wie schon beim ersten Gegentor ging auch diesem Treffer ein haarsträubender Fehler in der Innenverteidigung voraus. In der Schlussphase waren die Perchtinger wie gelähmt.


SG Oberhausen/Weilheim – FSV Höhenrain 1:6 (0:3)

Beim FSV Höhenrain ist der Knoten endgültig geplatzt. Nachdem der Aufsteiger vor Wochenfrist gegen die Reserve des 1. FC Garmisch-Partenkirchen mit einem 5:0 seinen ersten Saisonsieg feierte, verzeichnete er bei der SG Oberhausen/Weilheim seinen ersten Auswärtserfolg. „Das war der nächste Schritt, der wichtig war, um in der Liga anzukommen“, sagte Sprecher Martin Brücklmeier. Ein Etappenziel auf dem Weg zum Klassenerhalt sozusagen. Es war nicht einmal eine Viertelstunde gespielt, als der Liganeuling für den ersten Höhepunkt der Partie sorgte. Michael Huber scheiterte zwar mit einem Foulelfmeter am gegnerischen Keeper, verwandelte aber den Nachschuss. Das frühe Tor stärkte das Selbstvertrauen des Neulings, der bis zur Pause durch Maximilian Lutz und Johannes Ohlhof den Vorsprung weiter ausbaute. Nach dem Seitenwechsel legten die Gäste durch Benedikt Huber, Max Feirer und Simon Pauli nach. Per Elfmeter erzielte Josef Frankl den Ehrentreffer für die SG.   

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Lockeres 6:1 beim SV Puchheim: Stockdorfer Kantersieg
Stockdorf – Der TV Stockdorf bleibt nach einem souveränen 6:1-Sieg am Donnerstagabend beim SV Puchheim im Aufstiegsrennen der A-Klasse 2. Die Turner erzielten dabei das …
Lockeres 6:1 beim SV Puchheim: Stockdorfer Kantersieg
Für Bergs Trainer Krebs kein Spitzenspiel
Sind aller schlechten Dinge drei? Nach den Auswärtsniederlagen in Aubing (1:4) und Penzberg (2:3) wollen die Fußballer des MTV Berg beim dritten Bezirksliga-Spitzenteam …
Für Bergs Trainer Krebs kein Spitzenspiel
TSV Gilching will gegen Kempten im dritten Anlauf den ersten Dreier 
Es ist das wichtigste Heimspiel der bisherigen Saison. Nach nur zwei Punkten aus den vergangenen drei Partien stehen die Landesliga-Fußballer des TSV Gilching am Sonntag …
TSV Gilching will gegen Kempten im dritten Anlauf den ersten Dreier 
Stefaniak triffft: SC Weßling befreit sich aus der Abstiegszone
Weßling – Die Weßlinger Fußballer sind raus aus der Abstiegszone der Kreisklasse 1. „Wenn man jetzt auf die Tabelle schaut, ist das schon mal hilfreich“, wertete Florian …
Stefaniak triffft: SC Weßling befreit sich aus der Abstiegszone

Kommentare