+
Nicht den besten Tag erwischten die Perchting Fußballer (l. Leonhard Wagner) gegen den SV Münsing.  

Kreisklasse 3: kompakt

TSV Perchting-Hadorf verspielt Rang eins - Christian Maintz zu stark für Höhenrain

  • schließen

Der TSV Perchting-Hadorf kommt gegen den SV Münsing nicht über ein 1:1-Unentschieden hinaus und verliert Platz eins. Trotz Führung unterliegt Höhenrain in Bad Kohlgrub.

FC Bad Kohlgrub – FSV Höhenrain 4:3 (2:2)

Am Ende erkannte Martin Brücklmeier etwas, was seinen Fußballern noch verborgen ist. „Das ist nun mal die Kreisklasse“, stellte der Sprecher des FSV Höhenrain nach der Pleite in Bad Kohlgrub fest. Die fünfte Niederlage im siebten Spiel machte eindrücklich deutlich, dass der Aufsteiger immer noch wie eine Mannschaft aus der A-Klasse agiert. „Man kann nicht jede Situation spielerisch lösen“, kritisierte Brückelmeier seine Akteure, die immer noch nicht gemerkt haben, dass das Tempo in der neuen Liga einen Tick höher und die Gegner eine Spur kompromissloser sind. Bad Kohlgrub beschrieb Brücklmeier als „einen Gegner auf Augenhöhe, den man eventuell schlagen muss“. Seine Mannschaft besaß dazu mehrmals die Möglichkeit. Zweimal lag sie durch Johannes Ohlhof und Tim Closs in Führung, insgesamt drei Treffer erzielte sie, weil Simon Pauli nach einer halben Stunde die frühe Führung durch Christian Maintz egalisierte. Aber es reichte nicht, weil seine Jugendlichkeit den Neuling immer wieder von neuem einholt. „Wir machen zu viele individuelle Fehler“, monierte der Höhenrainer Teamsprecher. Alle vier Gegentore resultierten aus persönlichen Schnitzern. Schlimmer als das individuelle Versagen war der kollektive Einbruch nach dem 3:2-Führungstreffer. „Da haben wir aufgehört, Fußball zu spielen“, konstatierte Brücklmeier, „es war wie abgeschnitten.“ Die Platzherren erkannten, was gegen einen Gegner zu unternehmen ist, dem die letzte Konsequenz fehlt. Christian Maintz, der den Torreigen begonnen hatte, beendete ihn auch kurz vor dem Abpfiff wieder. „Die Gegner werden jetzt nicht leichter“, wähnt Brücklmeier seine Elf in einem Abwärtssog. Und seine jungen Spieler reifen viel zu langsam.


TSV Perchting-Hadorf – SV Münsing 1:1 (0:1)

Die Perchtinger Fußballer konnten die am vergangenen Spieltag eroberte Tabellenführung in der Kreisklasse 3 nicht verteidigen. „Wir hätten Platz eins auch nicht verdient“, räumte Christoph Kammerlander nach dem Unentschieden gegen Münsing ein. Schließlich fehlte dazu seiner Meinung nach seiner Elf gegen den SVM auch die nötige Klasse. Der Spielertrainer des TSV sah einen durchwachsenen Auftritt seiner Mannschaft, der deutlich das Fehlen von Luigi Martorana und Christoph Aschermann anzumerken war. „Es ist schwer, die beiden zu ersetzen“, sagte Kammerlander. Ohne die beiden Routiniers hat seinem Team die Struktur in der Offensive gefehlt. In der ersten Halbzeit war der Sportverein die tonangebende Mannschaft und ging durch einen Treffer von Hans Zachenbacher verdient in Führung. Nach dem Seitenwechsel zeigte der Aufsteiger endlich die erwartete Reaktion. Nicht einmal eine Stunde war gespielt, da glückte Mohamed Ghaznawi bereits der Ausgleich. Ein weiteres Tor wollte aber nicht mehr fallen. Die größte Chance vergab Markus Herrmann, als er in der 88. Minute nach einem Freistoß von Ahmet Ar drei Meter vor dem Tor den Ball verfehlte. „Wir hätten den Dreier aber auch nicht verdient gehabt“, stellte Kammerlander klar. So bleibt seine Elf Tabellenvierter, punktgleich mit dem ESV Penzberg, dem ASV Antdorf sowie dem WSV Unterammergau und einen Zähler vor dem ASB Eglfing. Nicht schlecht für einen Neuling.   

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Der nächste Auswärtsdreier: Beste Saisonplatzierung für SC Pöcking
„Jetzt haben wir den Derbysieg vergoldet.“ Trainer Franco Simon freute sich am Sonntag riesig über den 3:1 (2:1)-Erfolg seines SC Pöcking-Possenhofen beim Herakles SV …
Der nächste Auswärtsdreier: Beste Saisonplatzierung für SC Pöcking
3:1 gegen Phönix München: Berg knackt die 30-Punkte-Marke
Für Wolfgang Krebs war schon am Sonntag ein vorgezogenes Weihnachtsfest. „Jetzt haben wir endlich die 30 Punkte voll und können beruhigt die Beine hochlegen“, freute …
3:1 gegen Phönix München: Berg knackt die 30-Punkte-Marke
Platz wieder unbespielbar: SV Bernried gegen TSV Erling-Andechs erneut abgesagt
Diesmal kam die Absage früh genug: Weil der Platz beim SV Bernried unbespielbar war, fiel die Partie gegen den TSV Erling-Andechs erneut aus.
Platz wieder unbespielbar: SV Bernried gegen TSV Erling-Andechs erneut abgesagt
Oberalting Außenseiter gegen FT Jahn Landsberg
Zweieinhalb Wochen nach dem Aus von Christian Feicht und Rupert Bullinger als Trainerteam des TSV Oberalting-Seefeld ist am Pilsensee etwas Ruhe eingekehrt.
Oberalting Außenseiter gegen FT Jahn Landsberg

Kommentare