Christoph Kammerlander und sein Team kamen gegen den ESV Penzberg nicht über ein 2:2-Unentschieden hinaus.
+
Christoph Kammerlander und sein Team kamen gegen den ESV Penzberg nicht über ein 2:2-Unentschieden hinaus.

Rampf rettet gegen ESV Penzberg einen Punkt

TSV Perchting „noch zu grün“ für den Aufstieg in die Kreisliga

  • vonChristian Heinrich
    schließen

Der TSV Perchting-Hadorf ist im Kampf um den Aufstieg in die Kreisliga vom ESV Penzberg ausgebremst worden. Mit Glück rettete die Elf von Christoph Kammerlander einen Punkt.

Nach dem 2:2 (1:1)-Unentschieden im Verfolgerduell gegen Penzberg kehrte Christoph Kammerlander in die Wirklichkeit zurück. „Wir sind noch zu grün“, sagte der Trainer des TSV Perchting und räumte damit ein, dass der Aufstieg in die Kreisliga doch etwas zu ambitioniert für den Aufsteiger ist. Nach einer imposanten Vorbereitung waren die Erträge in den vergangenen vier Begegnungen mit fünf Punkten eher überschaubar, auch wenn die Konkurrenz auch nicht unbedingt überzeugte. 

Kammerlander: „Wir haben komplett aufgehört, Fußball zu spielen“

Insgesamt fehlt dem TSV noch die Konstanz, was die Partie gegen die Eisenbahner abermals verdeutlichte. Die Platzherren erwischten den besseren Start und gingen durch Ahmet Ar verdient in Führung. Völlig unverständlich verlor der TSV danach vollkommen seinen Schwung. „Wir haben komplett aufgehört, Fußball zu spielen“, monierte der Übungsleiter. Stattdessen demonstrierten die Penzberger, warum sie ebenfalls noch Hoffnungen auf den Aufstieg hegen. 

Maximilian Neitzert und Michael Reicheicher drehten schließlich die Partie. Der Rückstand setzte bei den Perchtingern eine Trotzreaktion frei, die sich mit letzter Kraft wenigstens noch einen Punkt sicherten. Mit einem wunderbaren Schuss aus 18 Metern direkt in den Giebel bewahrte Tobias Rampf seine Mannschaft vor einer folgenschweren Niederlage.

TSV Perchting-H. – ESV Penzberg 2:2 (1:1)

Tore: 1:0 Ar (13.), 1:1 Neitzert (40.), 1:2 Reicheicher (88.), 2:2 Rampf (80.)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare