Der Matchwinnner: Der zuletzt unter akuter Ladehemmung leidende MTV-Stürmer Marcel Höhne (r.) traf im Ligapokal beim 4:2-Sieg gegen den BCF Wolfratshausen dreimal.
+
Der Matchwinnner: Der zuletzt unter akuter Ladehemmung leidende MTV-Stürmer Marcel Höhne (r.) traf im Ligapokal beim 4:2-Sieg gegen den BCF Wolfratshausen dreimal.

Mit dreifachem Höhne zum Sieg über den BCF

Marcel Höhne schießt MTV Berg mit Hattrick zum Sieg im Ligapokalauftakt

  • vonTobias Huber
    schließen

Die Fußballer des MTV Berg haben ihr erstes Ligapokal-Spiel gewonnen. Der Bezirksligist feierte am Samstag beim BCF Wolfratshausen einen 4:2-Erfolg.

BergAls Marcel Höhne nach 85 Minuten ausgewechselt das Feld verließ, nahm Wolfgang Krebs seinen Schützling in die Arme. Diese Aktion des Berger Trainers war zwar nicht unbedingt coronakonform, spiegelte aber die Stimmungslage beim MTV bestens wider. Vor zwei Wochen hatte Krebs Höhne nach dem 1:2 in Raisting noch harsch kritisiert, am Samstag schoss der Torjäger seine Mannschaft mit drei Toren zum 4:2 (1:1)-Triumph beim Nachbarn BCF Wolfratshausen.

Es war der perfekte Auftakt in den neu geschaffenen Ligapokal. „Siege in der Liga wären zwar noch schöner gewesen, aber auch dieser tut unheimlich gut“, sagte Krebs. Vor vier Wochen hatte der MTV an selbem Ort eine bittere 2:3-Niederlage eingesteckt. Diesmal lief es besser, auch weil der MTV mit seinen Ausfällen besser umging als der favorisierte Gegner. In der 11. Minute schlenzte Höhne den Ball mit seinem schwächeren linken Fuß von der Strafraumgrenze traumhaft ins linke Kreuzeck. Einzig der Ausgleich schmeckte Krebs gar nicht. Bei einem simplen langen Abschlag von BCF-Torwart Cedomir Radic pennte die komplette Berger Defensive inklusive Torwart Florian Lerch. Wolfratshausens Goalgetter Mirza Dzafic lupfte den Ball zum schmeichelhaften 1:1 ins Netz (28.). „Wir hatten vorher bei einem Heber schon Glück und hätten gewarnt sein müssen“, monierte Krebs.

MTV Berg kontert sich zum Ligapokalsieg

Nach der Pause hatten die Gäste aber wieder gut lachen. Gleich dreimal konterten sie die Hausherren innerhalb einer Viertelstunde blitzsauber aus. Zweimal war Höhne der Nutznießer, einmal der aufgerückte Linksverteidiger Florian Auburger. Danach verbuchten beide Mannschaften noch die ein oder andere Großchance, ehe Mustafa Kantar in der Nachspielzeit Ergebniskosmetik nach einem Eckball gelang. Die unterhaltsame Partie war da längst entschieden.

Bereits am morgigen Dienstag wollen die Berger an diese Leistung anknüpfen und auch in der Liga jubeln. Zu Gast ist ab 20 Uhr auf dem Kunstrasenplatz am Huberfeld der 1. FC Penzberg, Tabellendritter der Bezirksliga Süd.

BCF Wolfratshausen – MTV Berg 2:4 (1:1)

BCF Wolfratshausen: Radic - Weilguni, Kantar, Dzafic, Spreiter, Steinegger, Sarafrosy (57. Hartmann), P. Schubnell, Hummel, Eismann, Rödl

MTV Berg: Lerch - Verenkotte, Binder, Betz, Auburger - Allihn, Suplit, Kaske, M. Crnjak (81. Gerlach), Höhne (85. Kalinke) - Kayser (69. B. Crnjak)

Tore: 0:1 Höhne (11.), 1:1 Dzafic (28.), 1:2 Höhne (52.), 1:3 Höhne (57.), 1:4 Auburger (65.), 2:4 Kantar (90.+2)

Schiedsrichter: Franz-Josef Möller (ESV München-Freimann)

Zuschauer: 25

(TOBIAS HUBER)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare