1. Startseite
  2. Sport
  3. Amateurfußball
  4. Landkreis Starnberg

„Einfach gewinnen können wir wohl nicht“: MTV Berg erkämpft ersten Dreier gegen Penzberg

Erstellt:

Kommentare

Sorgte für den Berger Siegtreffer: Lukas Hauptmann traf in der 68. Minute zum entscheidenden 1:1.
Sorgte für den Berger Siegtreffer: Lukas Hauptmann traf in der 68. Minute zum entscheidenden 1:1. © Andrea Jaksch

Drama mit Happy End: Die Bezirksliga-Fußballer des MTV Berg holten am Samstag gegen den favorisierten 1. FC Penzberg den ersten Saisonsieg. Sie gewannen ihr erstes Saisonheimspiel mit 2:1 (1:0).

Berg – Sie ließen ihren Trainer leiden. „Einfach gewinnen können wir wohl nicht“, sagte Wolfgang Krebs nach 90 nervenaufreibenden Minuten gegen den 1. FC Penzberg. Die Fußballer des MTV Berg zeigten im ersten Heimmatch der Runde eine starke Leistung, machten es jedoch unnötig spannend.

In der ersten Halbzeit rieben sich 60 Zuschauer verwundert die Augen. Die Berger, die im ersten Spiel in Bad Heilbrunn (0:2) noch so enttäuscht hatten, waren eindeutig der Chef im Ring. Die Penzberger hatten sichtlich Mühe, gegen die bissigen Gastgeber ins Spiel zu finden. Doch der MTV zeigte auch seine spielerische Klasse und kombinierte oft gefällig in den Strafraum. „Normalerweise müssen wir zur Pause mindestens 2:0 führen“, stellte Krebs fest. Doch es reichte nur zu einem Treffer, den ausgerechnet ein Penzberger markierte. Nach einer Ecke von Sarek Suplit lenkte Denny Krämer den Ball mit dem Kopf ins eigene Tor (18.). Bernhard Kresta hatte zuvor das Spielgerät verlängert.

In den zweiten 45 Minuten drohte die Partie allerdings zu kippen. Zwar vergaben die Gäste zunächst einen Foulelfmeter. Bergs Torwart Akos Bohl parierte den Versuch von FCP-Kapitän Marco Hiry (48.). In der 56. Minute traf jedoch Neuzugang Denis Grgic platziert nach einer zu kurzen Kopfballabwehr zum 1:1. Eben dieser Grgic erwies seiner Mannschaft jedoch kurz darauf einen Bärendienst. Sein völlig unnötiger Tritt in die Achillessehne von Luca Bücker mitten in der Berger Hälfte hatte folgerichtig die rote Karte zur Folge. Bücker musste verletzt ausgetauscht werden, eine längere Pause droht. In Überzahl ging der MTV wieder in Front. Ein Zusammenspiel mit Marcel Höhne schloss Lukas Hauptmann gekonnt ab. Er traf von der Strafraumgrenze flach ins lange Eck (68.).

Danach ließen die Hausherren ihren Coach aber mächtig leiden. Selbst in doppelter Überzahl nach einer Zehn-Minuten-Strafe gegen den eingewechselten Gabriel Taffertshofer gelang ihnen kein weiterer Treffer. Chancen dazu waren genug da. „Das müssen wir besser lösen“, monierte Krebs. Er konnte erst durchatmen, als Schiedsrichter Matthias Schubert die Partie beendete und damit den ersten Dreier der neuen Bezirksliga-Spielzeit besiegelte. Der gemeinsame Besuch beim Berger Dorffest am Abend war gerettet. „Wir haben die guten Leistungen in der Vorbereitung diesmal auch im Punktspiel bestätigt. Großes Kompliment an meine Mannschaft“, sagte Krebs. (Tobias Huber)

MTV Berg – 1. FC Penzberg 2:1 (1:0)

MTV Berg: Bohl - Verenkotte, Kalinke, Kresta, Suplit, Bücker (62. Reitberger), Hauptmann, Auburger, Gerlach (88. Besic), M. Crnjak, Höhne

1. FC Penzberg: Neumaier - Huber, Verep, Grünzinger (46. Barrie), Kurtz (70. Taffertshofer), Grgic, T. Ollert, Gerg, Krämer, Siegert, Hiry (82. Panholzer)

Tore: 1:0 Krämer (18., Eigentor), 1:1 Grgic (56.), 2:1 Hauptmann (68.)

Zeitstrafe: Taffertshofer (84., Meckern)

Rote Karte: Grgic (60., grobes Foulspiel)

Schiedsrichter: Matthias Schubert (FC Aschheim)

Zuschauer: 60

Bes. Vorkommnisse: Akos Bohl (Berg) hält Foulelfmeter von Marco Hiry (48.)

Auch interessant

Kommentare