Der MTV Berg II (rot) spielt im Ligapokal der A-Klasse gegen den TSV Schäftlarn Unentschieden.
+
Der MTV Berg II (rot) spielt im Ligapokal der A-Klasse gegen den TSV Schäftlarn Unentschieden.

Entwicklung der letzten Wochen gefällt dem Coach

Kalaba nach Remis des MTV Berg II gegen den TSV Schäftlarn zufrieden

  • vonRedaktion Starnberg
    schließen

Ein attraktives Ligapokalderby zwischen dem MTV Berg II und dem TSV Schäftlarn findet am Ende keinen Sieger. Für MTV-Trainer Kalaba ist das Remis leistungsgerecht.

Ligapokal: A-Klasse

Tore: 1:0 Ljubicic (23.), 1:1 Tyroller (58.)

Die Reserve des MTV Berg und der TSV Schäftlarn haben sich in einem ansehnlichen Ligapokalderby mit 1:1 getrennt. MTV-Trainer Djoko Kalaba zollte den Schäftlarnern Respekt für eine „kämpferisch und auch spielerisch gute Leistung“. Die Gäste agierten über die komplette Spieldauer ebenbürtig und hatten ähnlich viele Gelegenheiten wie die Berger. Der Trainer des MTV freute sich nach 23 Minuten sehr über einen von vorne bis hinten sauber vorgetragenen Angriff seiner Mannschaft. Nach einem mustergültigen Spielzug bekam letztlich Aleksandar Ljubicic den Ball in der Mitte und verwertete trocken zum 1:0 für die Berger. „Das sind die Mechanismen, die wir im Training einstudieren“, sagte Kalaba. Auch nach dem Treffer blieb es eine ausgeglichene Partie auf dem Berger Kunstrasen. Die Gäste aus Schäftlarn ließen nicht nach und belohnten sich nach der Halbzeitpause mit dem Ausgleichstreffer durch Lukas Tyroller. „War verdient“, räumte Kalaba ein. Beide Teams hatten noch Chancen, das Spiel für sich zu entscheiden, doch blieb es am Ende beim leistungsgerechten Remis. Kalabas Fazit: „Ich bin mit der Leistung und der Entwicklung in den letzten Wochen sehr zufrieden.“  tao

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare