Tim Kayser brachte die Gäste früh in Front.
+
Tim Kayser brachte die Gäste früh in Front.

Bad Heilbrunn mit starker zweiten Halbzeit

MTV Berg: Landesligist zeigt Grenzen auf

  • vonTobias Huber
    schließen

Der MTV Berg startete gegen Bad Heilbrunn gut in die Partie. Am Ende setzte sich der Favorit aber ohne Probleme durch.

Der finale Test des MTV Berg taugte nur bedingt als Anhaltspunkt für die Wiederaufnahme des Punktspielbetriebs am kommenden Samstag in Wolfratshausen (14 Uhr). „Wir mussten besonders in der Abwehr auf einige Stammkräfte verzichten“, sagte MTV-Trainer Wolfgang Krebs. So fungierten Andreas Maier und Philip Binder erstmals gemeinsam in der Innenverteidigung. Youngster Cornelius Verenkotte agierte am Samstag als Rechtsverteidiger.

MTV Berg: Flotter Start ins Spiel

Trotz der Umstellungen begannen die Gäste furios. „In den ersten 15 Minuten war Heilbrunn gar nicht auf dem Platz“, befand Krebs. Marcel Höhne, Tim Kayser und John Gerlach vergaben Großchancen, ehe dem frei vor dem Tor auftauchenden Kayser das überfällige 1:0 glückte (12.). „Wir hätten aber deutlich höher führen müssen. Die Chancenverwertung war nicht gut“, bemängelte Krebs. Je länger die Partie jedoch andauerte, desto besser kam der gastgebende Landesligist ins Spiel. „Sie haben uns erdrückt“, teilte Krebs mit. Kurz vor der Pause gelang Anton Krinner nach einer Ecke der Ausgleich. Kayser fälschte den Schuss unglücklich ab. In der zweiten Halbzeit verbuchten die Berger Bezirksliga-Fußballer nur noch wenige Möglichkeiten. Auf der anderen Seite wurde Krinner mit seinen Toren zwei und drei (70., 90.) zum Matchwinner für den Favoriten. „Sie haben gut umgeschaltet“, lobte Krebs den Gegner.  (Tobias Huber)


SV Bad Heilbrunn - MTV Berg 3:1

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare