Carolin Bader: Hätte das Spiel eine andere Wendung genommen, wäre der Schuss der Dießenerin nicht am Aluminium gescheitert?
+
Carolin Bader: Hätte das Spiel eine andere Wendung genommen, wäre der Schuss der Dießenerin nicht am Aluminium gescheitert?

Herber Dämpfer mit vielen Gegentoren

MTV Dießen: Damen kassieren bittere Packung in Theuern

  • vonRedaktion Starnberg
    schließen

Die Damen des MTV Dießen kassieren nach gutem Lauf einen herben Dämpfer in Theuern. Die verdiente Niederlage fällt gefühlt zu hoch aus.

So einseitig, wie das Ergebnis des Aufeinandertreffens des MTV Dießen und des TSV Theuern klingt, war das Spiel zwar nicht, doch am Ende gewannen die Gastgeberinnen verdient gegen die zuletzt so erfolgreichen Fußballerinnen vom Ammersee. 

Die Anfangsphase gehörte ganz klar dem neuen Tabellenführer der Landesliga Süd. Dießen fehlten zunächst die klaren Aktionen, Theuern bestimmte das Spiel und ging nach sechs Minuten durch einen abgefälschten Eckball von Miriam Geitner in Führung. Nur Minuten später traf Carolin Bader nur das Lattenkreuz – Pech für den MTV. Doch Theuern blieb tonangebend und erhöhte nach 28 Minuten auf 2:0. Zuvor hatte MTV-Torhüterin Darinka Kaden bereits mehrmals retten müssen. 

Nach dem Seitenwechsel folgte die stärkste Phase des Teams von Trainer Nico Weis, aber einige gute Möglichkeiten blieben ungenutzt. Bezeichnend: Ein Lattenknaller von Zoè Klein. In der 75. Minute setzte dann eine umstrittene Elfmeterentscheidung den Deckel drauf – Theuerns Anne Wagner versenkte sicher zum 3:0. In der Schlussviertelstunde ließen beide Teams noch zahlreiche Großchancen liegen, einen Freistoß aus 18 Metern von Maria Breitenberger parierte Theuerns Torhüterin glänzend, Einschussmöglichkeiten aus kurzer Distanz von Carolin Bader und Andrea Bichler entschärfte der TSV. In der 87. Minute traf Wagner dann doch noch zum 4:0.  mib

TSV Theuern –MTV Dießen 4:0

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare