+
Mit einem Kopfball erzielte Murat Ersoy (r.) kurz vor dem Abfiff noch den 2:3-Anschlusstreffer für den TSV Gilching. An der Niederlage in Ichenhausen ändert das nichts. 

Ersoys Anschlusstreffer kommt zu spät

Niederlage gegen Angstgegner: Gilching rutscht weiter ab

  • schließen

Es ist wie verhext: Die Landesliga-Fußballer des TSV Gilching-Argelsried können gegen den SC Ichenhausen nicht punkten. Auch der fünfte Vergleich ging am Sonntag verloren. Der TSV unterlag auswärts beim Tabellendritten mit 2:3 (1:1).

Gilching – Unter dem Strich war es einfach wieder zu wenig, um endlich gegen den SC Ichenhausen Zählbares auf das Konto zu bringen. „Wir waren in den entscheidenden Momenten nicht präsent genug“, ärgerte sich Christoph Meißner, der den urlaubenden Cheftrainer Wolfgang Krebs vertrat. Zudem hatten seine Mitspieler offensichtlich bei der Taktikbesprechung nicht gut genug zugehört. „Wir wussten, dass der Gegner oft mit Bällen in die Schnittstellen spielt“, sagte Meißner nach der vermeidbaren 2:3 (1:1)-Niederlage am Sonntag.

Bereits nach acht Minuten gerieten die Gäste ins Hintertreffen, als sie sich viel zu leicht über die linke Abwehrseite ausspielen ließen. „Wir haben ganz schwach begonnen“, berichtete TSV-Abteilungsleiter Stefan Schwartling. Immerhin ließen sich die Gilchinger von dem frühen Nackenschlag nicht demoralisieren. Nach einem Einwurf von Murat Ersoy und anschließender Flanke von Maximilian König köpfte Christian Rodenwald das durchaus verdiente 1:1 (28.).

Zur Pause war die Hoffnung groß, dass der TSV diesmal nicht mit leeren Händen nach Hause fahren muss. Die zweite Halbzeit begann jedoch wieder mit einer Sturm- und Drangphase der Hausherren. Gilchings Torwart Felix Ruml bewahrte seine Mannschaft jedoch mit guten Paraden vor dem 1:2. Auf der Gegenseite vergab Ersoy eine gute Chance zur Führung. Sein Schuss im Strafraum wurde von einem SCI-Akteur geblockt. Stattdessen ließen sich die Gäste erneut bei einer schnellen Kombination der Schwaben düpieren, 2:1. Ramon Adofo hätte das 2:2 erzielen können, doch er verfehlte das lange Eck. Als Quirin Wiedemann seinen Gegenspieler im Strafraum foulte, war es um den TSV geschehen. Kilian Kustermann ließ Ruml keine Chance und sorgte mit dem 3:1 für die Entscheidung (76.). „Erst danach haben wir befreiter gespielt“, bedauerte Meißner.

Das gut herauskombinierte 2:3 durch Ersoy in der zweiten Minute der Nachspielzeit kam jedoch viel zu spät für die TSV-Fußballer. „Ich weiß auch nicht wirklich, woran es momentan liegt. Es hilft nichts, wir müssen einfach weitermachen“, sagte Meißner. Als Tabellen-14. stehen seine Gilchinger nur wegen des besseren Torverhältnisses derzeit nicht auf einem Relegationsplatz. Am Sonntag kommt der starke Aufsteiger 1. FC Garmisch-Partenkirchen ins Stadion an der Talhofstraße. Anpfiff ist um 15 Uhr.

von Tobias Huber

SC Ichenhausen – TSV Gilching-A. 3:2 (1:1)

SC Ichenhausen: Rrecaj – Sturm, Ocker, Boyer (85. Bogdan), Strohhofer, Beckmann, Staron (61, Nickel), Heckelmüller, Riederle (80. Breskott), Lohr, Kustermann
TSV Gilching: F. Ruml – Meißner, Buckl, Wiedemann, Brand (84. Teouri), Königm Ersoy, Rodenwald, Adofo, M. Ruml (64. Kraus), Schmid (61. Michl)

Tore: 1:0 Lohr (8.), 1:1 Rodenwald (28.), 2:1 Kustermann (58.), 3:1 Kustermann (76., Foulelfmeter), 3:2 Ersoy (90.+2)

Schiedsrichter: Paul Birkmeir (SC Rohrenfels)

Zuschauer: 150

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Lelleck: „Das war eine deutliche Steigerung im Vergleich zum Derby“
Der SV Planegg-Krailling holte nach frühem Rückstand noch ein 2:2 im Heimspiel gegen den SC München. Die Mannschaft von Michael Lelleck zeigte eine starke Vorstellung, …
Lelleck: „Das war eine deutliche Steigerung im Vergleich zum Derby“
SC Pöcking-Possenhofen verpasst den Sprung an die Tabellenspitze
Die Türe war weit offen, doch der SC Pöcking-Possenhofen ist am Sonntag nicht durchgegangen. Einen Tag zuvor hatte Spitzenreiter TSV Peiting überraschend zu Hause gegen …
SC Pöcking-Possenhofen verpasst den Sprung an die Tabellenspitze
Perfekter Einstand für Trainer Sturm - Oberalting gewinnt mit 3:1
Perfekter Einstand für Stefan Sturm: Der neue Trainer des TSV Oberalting-Seefeld durfte sich bei seiner Pflichtspielpremiere über einen 3:1 (0:1)-Heimsieg gegen das …
Perfekter Einstand für Trainer Sturm - Oberalting gewinnt mit 3:1
Torfestival zwischen Garmisch-Partenkirchen und MTV Berg
Die zweite Garnitur des 1. FC Garmisch-Partenkirchen war für die Männerturner eine Nummer zu groß. Die Berger Reserve musste sich gegen den Tabellenzweiten der …
Torfestival zwischen Garmisch-Partenkirchen und MTV Berg

Kommentare