+
Bestrafte das naive Abwehrverhalten der Memminger: Marvin Fauth (r.) traf zum 1:1 für den TSV Gilching, nachdem er zuvor eine hundertprozentige Chance ausgelassen hatte.

Vorsprung auf die Konkurrenz schmilzt 

Remis gegen Memmingen II - Klassenerhalt für TSV Gilching weiterhin gefährdet

  • schließen

Einen Punkt geholt, aber der Vorsprung schmilzt weiter. Die Landesliga-Fußballer des TSV Gilching-Argelsried müssen nach dem 1:1 (0:0) am gestrigen Sonntag zu Hause gegen den FC Memmingen II weiter um den Klassenerhalt bangen.

Auf den ersten Blick war das 1:1 (0:0) des TSV Gilching-Argelsried im Sonntags-Heimspiel gegen den FC Memmingen II zu wenig für die Gastgeber. Da der FC Gundelfingen und der BCF Wolfratshausen am Samstag dreifach gepunktet haben, liegen die Landesliga-Fußballer nur noch drei Punkte vor dem ersten Abstiegs-Relegationsplatz.

Und dennoch könnte dieser eine Punkt im vorletzten Heimspiel der Runde am Ende für die Mannschaft von Trainer Wolfgang Krebs Gold wert sein. Zuallererst für die Moral, weil die Hausherren nach einem späten Schock noch zurückkamen. „Respekt für die Jungs, das muss man erst mal wegstecken“, sagte Krebs. Sein Team war in der 74. Minute in Rückstand geraten, als die bei Ecken brandgefährlichen Allgäuer bei eben einer dieser Standardsituationen per Kopf durch Edgar Weiler zugeschlagen hatten. Zuvor hatte Murat Ersoy fair zugegeben, den Schuss eines Memmingers noch abgefälscht zu haben.

Doch der TSV zeigte eine starke Reaktion. Als Quirin Wiedemann fast im Gegenzug über rechts zum Solo ansetzte, lag die schnelle Antwort schon in der Luft. Marvin Fauth setzte den Ball jedoch aus wenigen Metern zum Entsetzen der Gilchinger Fans über das Tor. In der 84. Minute war es dann aber so weit. Die Entstehung zum Gilchinger Ausgleichstreffer war aber kurios. Memmingen startete einen Konter. Ersoy gewann den Zweikampf in der eigenen Hälfte. Bei seinem folgenden langen Ball hatte der TSV plötzlich Überzahl am gegnerischen Sechzehner. Maximilian Hölzls Pass in die Mitte landete am langen Pfosten bei Fauth, der diesmal erfolgreich abschloss und das naive Abwehrverhalten der Gäste bestrafte. „Es war ein gerechtes Ergebnis“, resümierte Krebs.

Hartmannsgruber verhindert Schlimmeres für den TSV 

Die personell arg gebeutelten Hausherren, bei denen sich auch noch Angreifer Nick Schnöller wegen einer Oberschenkelblessur bereits nach zehn Minuten abgemeldet hatte, hatten sich lange tapfer gegen die spielerische Überlegenheit der Regionalliga-Reserve gewehrt. Zudem war auf Markus Hartmannsgruber Verlass gewesen. Gleich dreimal hatte der Gilchinger Torwart seine Mannschaft in der ersten Halbzeit vor einem Rückstand bewahrt. Die beste TSV-Szene war ein vom Memminger Keeper gut parierter Freistoß von Ersoy gewesen.

„Wir sind immer noch in der besseren Position als unsere Konkurrenten“, bilanzierte Krebs. Bei optimalem Verlauf könnte der TSV bereits am kommenden Wochenende den vorzeitigen Klassenerhalt feiern, wenn er am Samstag (18 Uhr) beim bereits geretteten TuS Geretsried gewinnt und die Konkurrenz patzt.

TSV Gilching-Argelsried – FC Memmingen II 1:1 (0:0)

TSV Gilching: Hartmannsgruber – Buckl (46. Teouri), Rodenwald, Hölzl – Ersoy, Brand, Ruml, Wiedemann – Schnöller (11. Fauth), Schmid, Huber

FC Memmingen II: Zettler – Weiler, Berger, Gräser (86. Brüderlin), Notz, Sirch, Lutz (69. Licht), Nickel, Remiger, Wohnlich, Kotter

Tore: 0:1 Weiler (74.), 1:1 Fauth (84.)

Schiedsrichter: Benedikt Öllinger (SV Riedlhütte)

Zuschauer: 120

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

TSV Oberalting: Mutig gegen den Tabellenführer
Der TSV Oberalting-Seefeld gastiert am Sonntag um 15 Uhr beim Tabellenführer, dem VfL Denklingen.
TSV Oberalting: Mutig gegen den Tabellenführer
Sechster Sieg in Serie für den SC Weßling
Der SC Weßling klettert in der Tabelle der Kreisklasse 1 unaufhaltsam nach oben.
Sechster Sieg in Serie für den SC Weßling
Bergs Trainer Krebs wünscht sich Mega-Vorrundenabschluss
Gelingt dem MTV Berg der perfekte Abschluss einer guten Hinrunde in der Bezirksliga Süd? Dazu wäre am Samstag (15 Uhr, Sportplatz am Lohacker) ein Heimsieg über den FC …
Bergs Trainer Krebs wünscht sich Mega-Vorrundenabschluss
TSV Gilching zieht vors Sportgericht
Es war der Aufreger der Woche. Die Spuckvorwürfe zweier Spieler des TSV Gilching-Argelsried in Richtung Trainer des TuS Geretsried haben vor dem Gilchinger Heimspiel am …
TSV Gilching zieht vors Sportgericht

Kommentare