+
Robert Rakaric ist mit der Einstellung und der Trainingsbeteiligung seines Teams unzufrieden.

Herrsching bäumt sich gegen Weil nicht auf

Rakaric sauer: „Wenn die Jungs Ponyhof haben wollen...“

  • schließen

Neuer Trainer, altes Lied. Auch Robert Rakaric vermag es bisher nicht, den Herrschinger Fußballern Dampf zu machen.

FC Weil – TSV Herrsching 1:0 (1:0)
Tore:1:0 Greinwald (45.)
Bes. Vorkommnisse: Weils Torhüter Johann Schmiddunser pariert Elfmeter von Taifun Yarangünü (37.)

Nach der zweiten Saisonpleite in Weil befindet sich der TSV mal wieder nur im grauen Tabellenmittelfeld der Kreisklasse 4. Zu den Aufstiegsplätzen beträgt der Abstand nach nur vier Spieltagen inzwischen fünf Punkte, zu den Abstiegsplätzen sind es dagegen nur noch drei. Für den Trainer handelt es sich dabei um ein reines Mentalitätsproblem: „Wenn die Jungs Ponyhof haben wollen, werden sie Ponyhof auch kriegen. Aber damit wird man in der Liga nichts reißen.“ 

Die Pleite in Weil hatte sich unter der Woche schon angedeutet. Nur eine handvoll Fußballer kamen am Dienstag ins Training, am Donnerstag waren es ein paar mehr, aber ihre Motivation war trotzdem gering. „Das spiegelt sich dann im Spiel wider“, ärgerte sich Rakaric. Dabei bekamen die Herrschinger die Führung gegen einen schlagbaren Gegner praktisch auf dem Silbertablett serviert. Aber Taifun Yarangünü nahm das Angebot nicht an und scheiterte in der 37. Minute mit einem Foulelfmeter an Weils Torhüter Johann Schmiddunser. 

Zuvor war Stefan Bachmeier von Markus Reisacher gelegt worden. Mit dem Halbzeitpfiff kassierte Herrsching dann den Rückstand. Julian Greinwald schmetterte eine Flanke von Stefan Seeholzer artistisch in die Maschen von TSV-Torhüter Sven Kass. Ein Aufbäumen war danach nicht zu erkennen. „Überzeugung und Wille haben gefehlt“, monierte Rakaric. Es bräuchte schon mindestens ein Dutzend Spieler mit seiner Einstellung, damit sich beim TSV etwas ändert.  hch

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Kurios: B-Klassist mit Support aus Shanghai
Liebesgrüße aus Shanghai - darüber durfte sich der TSV Feldafing freuen. Der B-Klassist vom Starnberger See versteckt sich nicht hinter den europäischen Größen und …
Kurios: B-Klassist mit Support aus Shanghai
SC Wörthsee und STV Pentenried: Blitzstarter holen Punkte
Sowohl der SC Wörthsee, als auch der TSV Pentenried gingen schon innerhalb der ersten viertel Stunde mit zwei Toren in Führung. Beide behielten auch in der Folge die …
SC Wörthsee und STV Pentenried: Blitzstarter holen Punkte
Herrsching ohne Hoffnung gegen Peiting II
Schon zwei Stunden vor dem Anpfiff bahnte sich die Herrschinger Pleite in Peiting an. Ein Spieler verschlief den vereinbarten Treffpunkt um 11 Uhr, ein anderer ließ zu …
Herrsching ohne Hoffnung gegen Peiting II
Tutzing schlägt Pöcking dank spätem Treffer – Höhenrain marschiert weiter – Erling-Andechs kennt keine Gnade
In Dießen sorgt Ropers für den späten Siegtreffer, während sich der TSV Tutzing sowohl bei Torschütze Ferg, als auch beim Pöckinger Keeper für den Derby-Erfolg bedanken …
Tutzing schlägt Pöcking dank spätem Treffer – Höhenrain marschiert weiter – Erling-Andechs kennt keine Gnade

Kommentare