David gegen Goliath? Rückkehrer Ritvan Maloku im Klammergriff eines Großehaderner Spielers.
+
David gegen Goliath? Rückkehrer Ritvan Maloku im Klammergriff eines Großehaderner Spielers.

Testspiele kompakt

SC Pöcking gewinnt Sieben-Tore-Krimi - TSV Oberalting mit deutlichem Sieg

Wolfgang Krebs blieb seiner Linie treu. Der Trainer des MTV Berg hatte die Pleiten in den ersten beiden Testspielen gegen Holzkirchen (0:9) und Sulzemoos (0:4) nicht überbewerten wollen.

Dementsprechend gelassen nahm er auch das erste Erfolgserlebnis seiner Fußballelf am Samstag beim TSV Grünwald hin. „Es zählt nicht jetzt, sondern erst nach der Winterpause“, kommentierte Krebs das 1:1 gegen den Landesligisten. Dabei spielte seine Mannschaft deutlich überzeugender als noch in den vorigen Partien. Nur die Torausbeute passte nicht. „Allein in der ersten Halbzeit hätten wir zwei, drei Treffer mehr machen müssen“, berichtete Krebs. Doch besonders Marcel Höhne hat seinen Torriecher im neuen Jahr noch nicht wiedergefunden. Stattdessen gingen die Grünwalder nach einem eher unglücklichen Klärungsversuch von MTV-Torwart Florian Lerch in Führung (23.). Kurz vor der Pause gelang John Gerlach mit einem Abstauber der verdiente Ausgleich. In der zweiten Halbzeit konnte keines der beiden Teams trotz guter Chancen treffen, so dass es beim Remis blieb. Bereits am Mittwoch geht es weiter. Um 19.30 Uhr erwarten die Berger den Kreisligisten SV Planegg-Krailling auf ihrem Kunstrasen am Huberfeld.  toh

Für Trainer Franco Simon war es am Sonntagnachmittag nicht mehr als ein munterer Faschingskick. Das 4:3 über den FC Penzing war für den Coach des Bezirksligisten SC Pöcking-Possenhofen eine klassische „Fehlansetzung“ seinerseits, da einige Spieler seines Teams aufgrund der Faschingsfeierlichkeiten deutlich angeschlagen in die Partie gingen. Dennoch haben seine Fußballer gegen den ambitionierten Kreisligisten einen seriösen Auftritt abgeliefert. Nach elf Minuten erzielte Simon Forster die Führung für den SCPP. Youngster Robin Kergl traf zum 2:0 nach 26 Minuten per Abstauber. Kurz vor der Halbzeitpause nutzten die Penzinger einen Aussetzer von Ferdinand Jäger zum Anschlusstreffer durch Josef Noder. In der Halbzeit tauschte Franco Simon durch, was zu einer schlechten Abstimmung auf der rechten Seite des SCPP führte. Die Penzinger drehten das Spiel schnell auf 2:3 durch einen Doppelschlag von Thomas Bretthauer. Die Pöckinger kamen allerdings ein letztes Mal zurück und stellten am Ende auf 4:3 durch das zweite Tor von Kergl und den Treffer von Tobias Mair nach sehenswerter Vorlage von Christoph Kunert. „Wir freuen uns über unseren ersten Sieg in der Vorbereitung. Allerdings werden wir das nicht überbewerten“, so der Coach.

Kreisliga

Mit 5:2 hat der TSV Oberalting-Seefeld am Samstag sein Vorbereitungsspiel gegen den TSV Großhadern, Tabellenführer der Münchner Kreisliga 2, gewonnen. Damit setzten die in der Kreisliga 2 Zugspitze abstiegsbedrohten Seefelder ein dickes Ausrufezeichen an die Konkurrenz. Oberalting überstand die ersten zehn offensiven Minuten der Großhaderner, die bei der Anfahrt aufgrund eines Staus enorme Schwierigkeiten in ihrer Spielvorbereitung hatten, und wurde nach und nach Herr im Haus. Der unter dem neuen Trainer Thomas Dötsch deutlich offensivere Moritz Dreher erzielte binnen zwei Minuten zwei Treffer die Oberaltinger. Neuzugang Cenk Imsak traf in der 19. Minute zum 3:0 per Strafstoß. Kurz vor der Halbzeit erzielte Murat Tekeli das 4:0. Dötsch lobte die gute Chancenverwertung seiner Mannschaft: „Wir haben fast aus jeder Möglichkeit ein Tor gemacht“, so der Coach. Nach der Pause machte das Großhaderner Team, das bei weitem nicht so unterlegen war, wie es das Ergebnis widerspiegelte, das Spiel und erzielte durch Boris Filipovic und Kohdar Daqo zwei verdiente Treffer, ehe Tim Oliver Prammer in der 90. Minute den 5:2-Endstand besiegelte. „Das war ein guter Test. Aber wir dürfen die Vorbereitung nicht überbewerten. Wichtig wird es erst in drei Wochen“, sagte Dötsch.  tao

Auch interessant

Kommentare