Ihren ersten Punktspielsieg in diesem Jahr feierten die Damen des SC Pöcking (weiße Trikots).
+
Ihren ersten Punktspielsieg in diesem Jahr feierten die Damen des SC Pöcking (weiße Trikots).

Frauenfußball im Starnberger Landkreis

SC Pöcking-Frauen holen ersten Sieg im Jahr 2020 - Gilching-Frauen tief im Abstiegskampf

  • vonTobias Huber
    schließen

Während die Pöckingerinnen ihren ersten Sieg im Kalenderjahr 2020 holten, konnten sich die Frauen des TSV Gilching-Argelsried keine Luft im Abstiegskampf verschaffen.

TSV Gilching-Argelsried - FFC Wacker Wacker München II 1:3

Die Luft wird immer dünner. „Wenn wir in den nächsten drei Spielen nicht kräftig punkten, war es das wohl“, sagte Markus Zechner. Der sportliche Leiter des TSV Gilching-Argelsried sah am Sonntag zwar eine im Vergleich zum desaströsen Auftritt in der Vorwoche deutlich verbesserte Landesliga-Mannschaft. Doch die Punkte wanderten mal wieder auf das Konto des Gegners, der damit einen Befreiungsschlag im Abstiegskampf landen konnte. „Das einzige, was man den Mädels vorwerfen kann, ist die Chancenverwertung“, sagte Zechner. Die Gilchinger Fußballerinnen begannen stark, doch Sarah Lapuh vergab die erste Möglichkeit. Gleich drei Riesengelegenheiten ließ Angreiferin Marie-Theres Bauer ungenutzt, die ihre Alleingänge auf das gegnerische Tor nicht erfolgreich abschließen konnte. Auf der Gegenseite patzte TSV-Keeperin Bettina Horvath zweimal entscheidend (28., 55.). Sie ließ jeweils den Ball wieder aus den Händen gleiten. Nach dem 0:3 (59.) konnte Sarah Rothwinkler (81.) nur noch verkürzen. „Es war wie so oft im Fußball. Die Tore, die man selbst nicht schießt, bekommt man hinten rein“, haderte Zechner nach der dritten Niederlage in Folge.

SC Pöcking/Possenhofen - SG Röhrmoos/Schwabhausen 4:1

Erleichterung beim SC Pöcking-Possenhofen. „Wir können es noch“, freute sich SCPP-Trainerin Emma Zielinski über den ersten Punktspielsieg im Jahr 2020. Viele Faktoren führten am Samstag zum klaren Sieg über den Aufsteiger SG SpVgg Röhrmoos/TSV Schwabhausen. „Das Wichtigste war aber, dass die Einstellung gepasst hat“, stellte Zielinski klar. Die Gastgeberinnen zeigten einen beherzten Auftritt. Constanze Mair brachte ihr Team frei vor dem Tor in Front (38.). Kurz vor der Pause war Tanja Wildfeuer mit einem Freistoß erfolgreich. Nach Mairs 3:0 wenige Augenblicke nach dem Seitenwechsel schien die Partie entschieden. Nach dem 1:3 kam allerdings noch etwas Unruhe auf. Doch Kristina Möhwald beruhigte mit dem 4:1 nach einem Gewühl im Strafraum die Gemüter beim Bezirksligisten (80.).

1. SC Gröbenzell - TSV Gilching-Argelsried II 1:2

Die Gilchinger Reserve feierte eine gelungene Revanche für die 0:7-Klatsche aus dem Hinspiel und baute ihren Vorsprung auf den Abstiegsplatz weiter aus. „Das war ein ganz wichtiger Schritt zum Klassenerhalt“, freute sich der sportliche Leiter Markus Zechner. Nach einer offenen ersten Halbzeit mit Chancen auf beiden Seiten erwischte der TSV nach der Pause einen Traumstart. Leonie Moll (47.) und Nathalie Asam (60.) schossen ihre Farben auf die Siegerstraße. Nach dem Anschlusstreffer zehn Minuten vor dem Ende wurde es noch einmal eng, doch der TSV schaukelte den knappen Vorsprung über die Zeit.  toh

Auch interessant

Kommentare