+
Die Bohrer und Schrauber vom Sportpark Pöcking: Mit rund 15 freiwilligen Helfern aus dem Verein montierte Isi Yilmaz (im roten Bayern-Trikot) am Freitagnachmittag die neuen alten Sitze aus der Allianz Arena.

SC Pöcking bekommt neue Bestuhlung

Die Pöckinger Allianz Arena

  • schließen

Was hat der Abstieg des TSV 1860 München vor einem Jahr mit dem SC Pöcking-Possenhofen zu tun? Künftig können SCPP-Anhänger die Spiele des Fußballkreisligisten auf Sitzen beobachten, auf denen bereits Fans bei WM-Spielen und beim Champions-League-Finale 2012 mitgefiebert haben.

Pöcking – Wenn am Freitag, 13. Juli, Fußball-Bundesligist TSG 1899 Hoffenheim im Sportpark Pöcking gegen die SpVgg Unterhaching spielt (Vorverkauf im Fanshop auf www.scppfussball.de oder per E-Mail an fanshop@scpp.de), dann können die Zuschauer auf ganz besonderen Klappstühlen Platz nehmen – auf 200 Original-Sitzen aus der Münchener Allianz Arena. Am Freitag montierten rund 15 freiwillige Helfer die prominenten grauen Sitzschalen auf der Betontribüne im Sportpark – begleitet von einem Filmteam des FCBayern.TV. Und so kam es dazu:

Es war einer der schwärzesten Tage in der Geschichte des TSV 1860 München. Am 30. Mai 2017 war nach der 0:2-Heimniederlage im Relegationsrückspiel gegen Jahn Regensburg der Abstieg der Löwen aus der 2. Bundesliga besiegelt. Es war gleichzeitig das letzte Spiel der Sechziger in der von seinen Fans so ungeliebten Allianz Arena. Und das bedeutete auch: Die bisherigen neutral in Grau gehaltenen Sitze werden entsorgt und ersetzt von Sitzen in Rot und Weiß – die Vereinsfarben des alleinigen Hausherren FC Bayern München.

Bilder: Sportpark Pöcking bekommt Sitze aus der Allianz Arena

Peter Kaltenecker schaltete sofort: „Das ist eine super Gelegenheit für uns“, dachte sich der Jugend-Cheftrainer des SC Pöcking und informierte Abteilungsleiter Isi Yilmaz. „Ich habe gleich Kontakt mit der Allianz Arena GmbH aufgenommen, um 220 Sitze für unseren Sportpark zu ordern“, erzählt der 37-Jährige, selbst eingefleischter Bayern-Fan. Zunächst biss Yilmaz aber auf Granit. Denn das Prozedere für die Vergabe der alten Sitze sah vor, dass pro Bayern-Mitglied nur zwei Sitze zum Preis von jeweils 20 Euro (10 Euro für einen guten Zweck, 10 Euro für Demontage, Lagerung und Verpackung) vergeben werden. Doch Yilmaz blieb hartnäckig. Er bat Moritz Nusser aus der Tennisabteilung des SCPP, der bei der Allianz Arena GmbH in der Buchhaltung arbeitet, ein gutes Wort bei den Verantwortlichen einzulegen. Das allein hätte wohl noch nicht genützt. Erst als er dem FC Bayern von der Sportpark-Einweihung 1992 erzählte, als der Deutsche Rekordmeister das Spiel gegen den SCPP mit 22:0 gewann, und ihnen vom urigen Pöckinger FCB-Fanclub vorschwärmte, hatte er Erfolg. „Ich konnte ihnen 220 Sitze abschwatzen“, sagt Yilmaz, der sogar noch einen Sonderpreis heraushandelte: 12 Euro pro Sitz. „Schließlich mussten sie nicht extra für uns verpackt werden, wir haben sie selbst abgeholt.“

Am Freitag war es dann so weit. „Ich habe mir einen 7,5-Tonner geliehen und bin mit Sascha Assmann zur Allianz Arena gefahren“, erzählt Yilmaz. Sie verluden die 220 Sitze – „alle natürlich aus der Südkurve“, wie Bayern-Fan Yilmaz betont – und trafen punkt 14 Uhr im Sportpark ein, wo bereits 15 Mann mit Meterstab, Bohrhammer und Akkuschrauber warteten. Zunächst wurden die bisherigen grünen Sitze in die Mitte der Tribüne versetzt. „Das werden jetzt unsere VIP-Sitze“, schmunzelt Yilmaz, rechts und links flankiert von den grauen Allianz-Arena-Stühlen. Und dann wurde gebohrt, gedübelt und geschraubt.

Weit über 1000 Löcher mussten Jugendleiter Stefan Richter und seine fleißigen Helfer in die Betonstufen bohren, bis die 200 Sitze montiert waren – 20 lagert der Verein als Ersatz ein, falls mal eine der altehrwürdigen Sitzgelegenheiten seinen Geist aufgibt. Ein Kamerateam von FCBayern.TV war live dabei. Die Reportage über die originelle Sitz-Aktion soll Anfang August auf Sendung gehen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Endlich zurück auf dem Rasen: Landesligist TSV Gilching-Argelsried trainiert wieder - wir waren dabei
Fußball-Training in Corona-Zeiten, der TSV Gilching-Argelsried macht es vor. Der Starnberger Merkur als Zaungast bei der zweiten Trainingseinheit seit dem Wiederbeginn.
Endlich zurück auf dem Rasen: Landesligist TSV Gilching-Argelsried trainiert wieder - wir waren dabei
TSV Gilching im Viertelfinale
Die MA Gold Cup Championship ist im vollen Gange. Der TSV Gilching konnte erster in ihrer Gruppe werden und steht jetzt im Viertelfinale des Turniers,
TSV Gilching im Viertelfinale
Bayerische Staatsregierung beschließt weitere Lockerungen im Sport 
Die Bayerische Staatsregierung hat am Dienstag weitere Lockerungen im Sport beschlossen. So sind unter strikten Hygiene-Konzepten einige Sachen erlaubt, die zuvor …
Bayerische Staatsregierung beschließt weitere Lockerungen im Sport 
Ist Ismail Yilmaz der neue Marcel Reif?
Der Vorsitzende des SC Pöcking-Possenhofen Ismail Yilmaz war zu Besuch bei Sky. Der Pöckinger kommentierte Live die Begegnung Bayern gegen Dortmund mit.
Ist Ismail Yilmaz der neue Marcel Reif?

Kommentare