1. Startseite
  2. Sport
  3. Amateurfußball
  4. Landkreis Starnberg

SC Pöcking siegt nach 2:0-Führung nicht - Aushilfskeeper Heinecke hält Elfmeter

Erstellt:

Kommentare

In seinem ersten Kreisligaspiel parierte Pöckings Aushilfstorhüter Maximilian Heinecke einen Handelfmeter.
In seinem ersten Kreisligaspiel parierte Pöckings Aushilfstorhüter Maximilian Heinecke einen Handelfmeter. © SC Pöcking-Possenhofen

Der SC Pöcking-Possenhofen vergoldet seine frühe Führung nicht. Gegen den SV Ohlstadt gab die Mannschaft von Simon Gebhart ein 2:0 aus der Hand.

Pöcking – Dank zweier Treffer von Torjäger Clemens Link sah der SC Pöcking-Possenhofen im Kreisliga-Heimspiel gegen den SV Ohlstadt lange aus wie der glückliche Sieger, nach zwei späten Gegentoren reichte es aber nur zu einem 2:2-Unentschieden. Von verschenkten Punkten wollte SCPP-Trainer Simon Gebhart hinterher trotzdem nicht sprechen. „Natürlich ist man nicht zufrieden, wenn man so spät noch den Ausgleich kassiert. Aber nicht emotional, sondern sachlich betrachtet, geht der Punkt in Ordnung“, sagte Gebhart.

Bereits nach neun Minuten brachte der per Chipball freigespielte Clemens Link die Gastgeber in Führung. In der Folge kamen auch die Gäste zu guten Tormöglichkeiten, trafen aber einmal das Tor nicht und scheiterten ein zweites Mal am Pfosten. „Das waren zwei Tausendprozentige“, räumte Gebhart ein. Effektiver agierten die Hausherren:Kurz vor der Halbzeitpause kamen die Pöckinger über außen durch und bedienten Link, der mit einem Linksschuss ins lange Eck auf 2:0 erhöhte. Anschließend verpasste die Gebhart-Elf es jedoch, den dritten Treffer nachzulegen – und das sollte sich rächen.

Zunächst sah es weiterhin so aus, als habe der SCPP an diesem Nachmittag das nötige Spielglück: Debütant Maximilian Heinecke, der den verletzten Torhüter Marius Klitscher vertrat, parierte in seinem ersten Kreisliga-Spiel einen strittigen Handelfmeter und auch noch den dazugehörigen Nachschuss (67.). In der Schlussphase gerieten die Pöckinger, die in den vergangenen Wochen teilweise nur wenig trainiert hatten, jedoch zunehmend ins Schwimmen. „Am Ende hat auch die Fitness gefehlt“, sagte Gebhart, der in den zwei Wochen bis zum nächsten Punktspiel nun auf rege Trainingsbeteiligung hofft. Aus einem Ballverlust im Zentrum resultierte der 1:2-Anschlusstreffer durch Joker Florian Augscheller (82.).

Die Gäste schwächten sich zwar durch eine rote Karte von Finn Geiger nach Grätsche gegen Marvin Schleyerbach selbst (87.), schafften aber trotz Unterhzahl noch den Ausgleich. Nach einem Ohlstädter Befreiungsschlag lief Maximilian Schwinghammer allein auf das Tor zu und überwand Heinecke (89.). Beinahe wäre dem SCPP noch eineAntwortgelungen,dochJokerKarl Schuster scheiterte in der Nachspielzeit aus kurzer Distanz am glänzend reagierenden Ohlstädter Schlussmann Jonas Fuhrmann.

SC Pöcking-Possenhofen – SV Ohlstadt 2:2 (2:0)

Tore: 1:0, 2:0 Link (9., 44.), 2:1 Augscheller (82.), 2:2 M.Schwinghammer (89.) – Rote Karte: Geiger/SVO (87., grobes Foulspiel) – Bes. Vorkommnis: Heinicke/SCPP pariert Handelfmeter (67.)

Auch interessant

Kommentare