+
Führungstreffer: Antonio Colamonico erzielte nach 22 Minuten das wichtige 1:0 für Pöcking.

Zweiter Auswärtssieg für Pöcking

SCPP: Colamonico besorgt die Führung, Rampf bleibt cool

  • schließen

Der SC Pöcking-Possenhofen kann es auch auswärts. Die Kreisliga-Fußballer feierten am Samstag ihren zweiten Saisonsieg in der Fremde.

Pöcking Sie gewannen beim Schlusslicht FC Emmering mit 2:1 (1:1). „Wir haben es aber unnötig spannend gemacht“, kommentierte SCPP-Trainer Robert Färber.

Zunächst lief alles wunschgemäß. Pöcking begann gut und ging in der 22. Minute in Front. Nach einer Eckenvariante passte Hermann Sigl scharf in die Mitte, und Antonio Colamonico drückte den Ball aus kurzer Distanz über die Linie. Die Freude währte jedoch nicht lange. „Das war wieder ein saublödes Gegentor“, ärgerte sich Färber. Robert Knopek hatte aus 30 Metern abgezogen. Obwohl der Schuss nicht besonders hart war, landete der Ball im Netz. „Da war unserem Torwart Nico Mittmann wohl die Sicht verdeckt“, mutmaßte Färber.

Doch der Bezirksliga-Absteiger reagierte richtig. Pöcking erhöhte im zweiten Abschnitt die Schlagzahl. Markus Schulz bediente Christoph Dirr, der von FCE-Torwart Sascha Widemann im Strafraum böse umgesenst wurde. „Ich bin froh, dass er sich nicht schlimmer verletzt hat. Der Keeper ist mit beiden Beinen voraus in den Mann gegangen“, berichtete Färber. Tobias Rampf übernahm die Verantwortung nd brachte den Favoriten vom Elfmeterpunkt aus wieder in Front. „Leider haben wir das 3:1 nicht nachgelegt“, bedauerte Färber. Dirr scheiterte aus wenigen Metern, Schulz hatte beim Schuss ans Lattenkreuz Pech.

„Die letzten zehn Minuten wurden dann richtig hektisch“, sagte Färber. Emmering witterte seine Chance. Die kam auch kurz vor dem Ende, doch ein FCE-Akteur verfehlte aus wenigen Metern das leere Tor. „Da haben wir Riesenglück gehabt“, bekannte Färber.

FC Emmering –
SC Pöcking-Possenhofen 1:2 (1:1)
Tore:
0:1 Colamonico (22.), 1:1 Knopek (33.), 1:2 Rampf (55., Foulelfmeter) – Rote Karte: Widemann (54., Emmering/grobes Foulspiel)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Doppelpack für Martorana und Waldenmeier: Perchting-Hadorf in Baller-Laune
Einen echten Kantersieg hat der TSV Perchting-Hadorf gegen den SV Bernried einfahren können. Mit 7:1 gewinnt der Gastgeber deutlich. Der Co-Trainer hebt aber vor allem …
Doppelpack für Martorana und Waldenmeier: Perchting-Hadorf in Baller-Laune
Inning geht bei Nullnummer in Geiselbullach ans Limit
Die Nulldiät in Geiselbullach war ganz nach dem Geschmack von Bruno Leitmeier. „Ich bin mit dem Punkt zufrieden“, sagte der Trainer des SV Inning.
Inning geht bei Nullnummer in Geiselbullach ans Limit
Erlings Wandinger verärgert: „Hätten das Ding einfach zumachen können“
Die Erlinger kommen momentan nicht über den vierten Rang hinaus. Auch gegen den TSV Pähl schaffen sie es nicht, einen Dreier einzufahren.
Erlings Wandinger verärgert: „Hätten das Ding einfach zumachen können“
Doppelter Andreas Mörtl sichert dem FSV Höhenrain den Sieg
Mit 3:1 kann der FSV Höhenrain das Gipfeltreffen der A-Klasse 5 gegen den TSV Königsdorf für sich entscheiden. Damit bauen sie den Vorsprung auf fünf Punkte aus.
Doppelter Andreas Mörtl sichert dem FSV Höhenrain den Sieg

Kommentare