Claudio Busillo traf zum zwischenzeitlich 2:2.
+
Claudio Busillo traf zum zwischenzeitlich 1:2 aus Sicht der Sportfreunde Breitbrunn.

Niederlage trotz 30 Minuten Überzahl

SF Breitbrunn nach Niederlage im Spitzenspiel „trotzdem noch da“

  • vonRedaktion Starnberg
    schließen

Die Sportfreunde aus Breitbrunn haben beim FC Issing knapp mit 2:3 verloren. Trainer Michael Dietz war mit der Leistung nicht unzufrieden und zollte dem Gegner Respekt.

„Es war kein Rückschlag für uns. Der Gegner war schlichtweg besser“, sagte Michael Dietz nach der 2:3-Niederlage seiner Sportfreunde Breitbrunn beim FC Issing. Der Trainer der Sportfreunde zollte dem Gegner großen Respekt für die Spielfreude. „Sie haben toll gespielt“, sagte Dietz. Bereits nach elf Minuten fiel der Führungstreffer für den FCI durch Robert Kiefl. Und auch das 2:0 durch Sebastian Arnold ließ nicht lange auf sich warten. 

Dietz: „Wir waren nicht clever genug“

Anschließend zeigten die Breitbrunner – wie schon so oft in dieser Saison – ihre Comebackqualitäten. Noch vor der Halbzeit traf Claudio Busillo zum Anschluss für die Gäste. Michael Wagner egalisierte in der 48. Minute. Dennoch waren die Issinger klar feldüberlegen. Und auch ein Platzverweis von Johannes Koch änderte daran nichts. „Da waren wir nicht clever genug“, monierte Dietz. Benjamin Schoettner traf zum 3:2 für Issing, das damit die Tabellenführung von Breitbrunn übernahm. „Wir sind trotzdem noch da“, lautet die Ansage des SF-Coaches.

Tore: 1:0 Kiefl (11.), 2:0 Arnold (19.), 2:1 Busillo (25.), 2:2 Wagner (48.), 3:2 Schoettner (65.) – Gelb-Rot: Koch/FCI (61., wdh. Foulspiel)

(tao)

Auch interessant

Kommentare