+
Neuer Cheftrainer der SG Söcking/Starnberg: Maximilian Dietze (Mitte) trainiert derzeit auch die A-Junioren der Spielgemeinschaft.

Dietze nun mit zwei Trainerjobs

SG Söcking/Starnberg: Maximilian Dietze neuer Trainer

Die SG Söcking/Starnberg hat mit Maximilian Dietze einen neuen Trainer gefunden. Dieser trainiert nun zwei Mannschaften.

Söcking/Starnberg – Mitte November hatte sich die SG Söcking/Starnberg von ihrem Trainer Georg Bakalorz getrennt. Am Montag präsentierte der Fußball-B-Klassist einen Nachfolger für Bakalorz, der die Mannschaft, die in der B-Klasse 5 auf Rang vier steht, knapp zwei Jahre lang betreut hatte: Maximilian Dietze übernimmt ab sofort das Team. „In den vergangenen Wochen konnten sich Maximilian Dietze und die Verantwortlichen des Herrenbereichs der Spielgemeinschaft auf eine Zusammenarbeit verständigen“, heißt es in der Presseerklärung der SG Söcking/Starnberg.

Dietze ist derzeit auch Übungsleiter der A-Junioren, die bis zur coronabedingten Unterbrechung der Saison auf Rang eins in der Kreisklasse 2 standen. Vorerst wird er die Position des SG-Chefcoaches parallel zu seinem Traineramt bei der A-Jugend bekleiden.

Dietze ist „ideale Besetzung“

„Die Wahl war keineswegs nur die schnelle interne Lösung, sondern die ideale Besetzung für die Trainerstelle in der aktuellen Situation“, sagt Ferdinand Hassert, Seniorenleiter der SG Söcking/Starnberg. Aufgrund der aktuellen Lage und der damit verbundenen Ungewissheit über die Fortsetzung des Ligabetriebs habe es für die Abteilungsleitung keinen zeitlichen Druck gegeben. „Dementsprechend konnten wir uns ein klares Wunschprofil zurechtlegen“, erklärt Hassert. Der Verein habe die Zeit genutzt, um mittel- und langfristige Ziele zu definieren. „Ein Punkt, der uns dabei besonders am Herzen liegt, ist das Integrieren vereinseigener junger Talente beider Vereine. Max könnte hier aus unserer Sicht das perfekte Bindeglied werden.“

Dietze selbst möchte auf seinem zukünftigen Posten den Fokus zudem darauf legen, eine klare Spielidee zu etablieren: „Zunächst ist es unser Ziel, eine fußballerisch deutlich sichtbare Entwicklung mit den Spielern zu schaffen. Ich freue mich sehr auf diese Aufgabe.“  (mib)

Auch interessant

Kommentare