1. Startseite
  2. Sport
  3. Amateurfußball
  4. Landkreis Starnberg

Bergs couragierter Auftritt bleibt unbelohnt - Krebs-Elf verliert den Anschluss

Erstellt:

Kommentare

Seine Jungs warfen alles rein, was sie konnten. MTV Berg und Wolfgang Krebs ohne Chance in Murnau.
Seine Jungs warfen alles rein, was sie konnten. MTV Berg und Wolfgang Krebs verlieren gegen Aubing. © Andrea Jaksch (Archiv)

Die Bezirksliga-Spieler des MTV Berg haben die Zeichen der Zeit erkannt. Doch der couragierte Auftritt des Tabellenletzten am Sonntag beim SV Aubing blieb bei der bitteren 0:1 (0:0)-Niederlage unbelohnt.

Berg – Manchmal reicht die Sequenz von wenigen Augenblicken, um die komplette sportliche Misere, in der man steckt, zu zeigen. Knapp zehn Minuten vor Ende der Bezirksliga-Begegnung beim SV Aubing schaffte es Marcel Höhne nicht, den Ball aus wenigen Metern im Tor des Gegners unterzubringen. „Das war eine tausendprozentige Chance“, sagte Bergs Trainer Wolfgang Krebs. Nach der folgenden Ecke liefen seine MTV-Fußballer in einen Konter, an dessen Ende ausgerechnet Bernard Crnjak ein völlig überflüssiges Foul an SVA-Torjäger Atanasios Savvas beging. Dabei hatte Crnjaks erstes Match nach seiner Rückkehr von seiner Hochzeit in Kroatien dem MTV deutlich mehr defensive Stabilität verliehen. Den fälligen Strafstoß verwandelte Fehmi Sevinc zum Tor des Tages beim 1:0-Sieges seines Teams. „Ich werde niemandem die Schuld an der Niederlage geben. Wir verlieren und gewinnen immer gemeinsam“, sagte MTV-Trainer Krebs.

Er bedauerte es viel mehr, dass sich seine Mannschaft für einen sehr engagierten Auftritt auf der Bezirkssportanlage an der Kronwinkler Straße nicht belohnte. „Wir haben defensiv kaum etwas zugelassen und waren vorne nicht nur bei Standards gefährlich“, berichtete Krebs. In der 25. Minute traf Luca Bücker den Ball nicht richtig und verzog knapp. Fünf Minuten vor der Pause scheiterte Höhne frei vor Aubings Keeper Alexander Ladich an diesem. Auch John Gerlach konnte Ladich nicht überwinden.

Auch nach der Pause fanden die leicht feldüberlegenen Hausherren kein Mittel gegen die couragiert verteidigenden Gäste. Der MTV bekam einige aussichtsreiche Freistöße zugesprochen, doch an Ladich war kein Vorbeikommen. „Und dann bekommen wir so einen Elfmeter aus dem Nichts“, trauerte Krebs. Savvas war bereits auf dem Weg aus dem Strafraum heraus gewesen, als Crnjak plötzlich zur Grätsche ansetzte. „Keine Ahnung, was er sich dabei gedacht hat“, rätselte Krebs. Dennoch war er heilfroh, seinen Abwehrchef wieder an Bord zu haben.

Der MTV-Coach weiß, dass er in den kommenden Wochen jeden Spieler braucht, um das Boot beim Tabellenschlusslicht wieder auf Kurs zu bringen. „Jetzt haben wir den Anschluss ans Mittelfeld erst mal verloren“, bekannte Krebs nach der fünften Niederlage des Bezirksligisten in Folge. (Tobias Huber)

SV Aubing – MTV Berg 1:0 (0:0)

SV Aubing: Ladich - Bäumle (46. Haderecker), Hösch, Djobo, Pasternak, Khan (63. Graf), M. Heigl, Sevinc, Savvas (85. Tortora), Shamolli (87. Miftari), Streun (78. Bulut)

MTV Berg: Hartmannsgruber - Verenkotte, B. Crnjak, Stoman, Kresta, Bücker, Suplit, Gerlach (67. Hauptmann), Besic (81. Hondele), M. Crnjak, Höhne

Tor: 1:0 Sevinc (80., Foulelfmeter)

Schiedsrichter: Niklas Hampel (SV Mammendorf)

Zuschauer: 77

Auch interessant

Kommentare