1. Startseite
  2. Sport
  3. Amateurfußball
  4. Landkreis Starnberg

SC Pöcking schießt sich an die Tabellenspitze - Ärger über verwehrte Spielverlegung

Erstellt:

Kommentare

Treffsicheres SCPP-Sturmduo: Clemens Link und Markus Schulz.
Treffsicheres SCPP-Sturmduo: Clemens Link und Markus Schulz. Foto: Andreas Mayr © Andreas Mayr

Nach dem erfolgreichen Auftakt gegen die DJK Waldram vor einer Woche hat Bezirksliga-Absteiger SC Pöcking-Possenhofen auch das zweite Kreisligaspiel der Saison für sich entschieden.

Pöcking – Beim SV Polling setzte sich das Team von Trainer Simon Gebhart dank dreier später Treffer mit 5:2 (1:1) durch und führt damit die Tabelle der Kreisliga 2 an.

Die Freude über den zweiten Sieg im zweiten Spiel war hinterher groß. Im Vorfeld der Partie hatte sich Gebhart jedoch ärgern müssen. Aufgrund der Hochzeit von Kapitän Max Hartmann am Vortag des Spiels, bei der auch einige Mitspieler zu Gast waren, hatten die Pöckinger vergeblich um Spielverlegung gebeten. „Wir haben wirklich alles versucht, sie hätten jeden Termin haben können. Aber wenn man dafür im Amateurfußball kein Verständnis mehr hat, weiß ich auch nicht“, schimpfte der SCPP-Coach. Umso größer war die Genugtuung, trotzdem drei Punkte eingefahren zu haben.

Die Gastgeber gingen gegen im Zentrum etwas unsortierte Pöckinger zwar nach gut einer halben Stunde durch einen Treffer von Felipe Creutzner in Führung, Clemens Link konnte aber noch vor der Halbzeitpause ausgleichen. „Wir hatten in der ersten Halbzeit die klareren Chancen, aber insgesamt zu wenig Struktur“, analysierte der Pöckinger Übungsleiter.

Im zweiten Durchgang belebte Joker Markus Schulz das Pöckinger Spiel. „Es war extrem wichtig für uns, ihn im Sturm als Zielspieler zu haben“, sagte Gebhart. Der 39-Jährige traf nach Link-Vorlage zur 2:1-Führung. Die Gastgeber glichen kurz darauf durch Maximilian Baumgartner aus, doch in der Schlussphase schlug die große Stunde von Tobias Mair: Innerhalb von nur vier Minuten brachte der auf der ungewohnten Position als Rechtsverteidiger aufgebotene Mair sein Team mit zwei Treffern – einen mit rechts, einen mit links – auf die Siegerstraße. Philipp Poggenseier setzte in der 89. Minute den Schlusspunkt. „Das Ergebnis ist etwas zu hoch ausgefallen. Unter diesen Umständen war unsere Leistung aber in Ordnung“, lautete Gebharts Fazit.  (te)

SV Polling – SC Pöcking-P. 2:5 (1:1) Tore: 1:0 Creutzner (28.), 1:1 Link (37.), 1:2 Schulz (64.), 2:2 Baumgartner (66.), 2:3, 2:4 Mair (81., 85.), 2:5 Poggenseier (89.)

Auch interessant

Kommentare