+
Der SV Inning (blaues Trikot) hat ein kritisches Publikum.

„Unser Umfeld ist eine Katastrophe“

Trotz 3:0-Erfolg: Ärger in Inning

  • schließen

Der zweite Saisonsieg war für Norbert Wagner Wasser auf die Mühlen. Der Inninger Trainer muss sich weniger mit dem Gegner auf dem Platz und mehr mit den Kritikern am Spielfeldrand auseinandersetzen.

 „Unser Umfeld ist echt eine Katastrophe“, machte sich der Wagner Luft, nachdem sich selbst das eigene Stadionheft unter die Nörglern einreihte. „Natürlich ist nicht alles perfekt“, sagte der Trainer. Er weist aber auch auf kleine Schritte hin, die gegen Egenburg zu sehen waren. Der Angstgegner aus der vergangenen Saison besaß dieses Mal nicht den Hauch einer Chance, sieht man einmal von einem Freistoß ab, der sich recht raffiniert gegen die Inninger Latte senkte. Der Sportverein dominierte, versäumte es aber wie so oft, aus seinen Chancen auch Tore zu machen. Josef Basel traf bereits nach zehn Minuten zur Führung. „Ich habe gewusst, dass bei ihm der Knoten platzt“, freute sich Wagner. Allerdings hätte Basel an diesem Tag auch die Führung in der Torschützenliste übernehmen können, so viele Möglichkeiten boten sich ihm in der Folgezeit noch. Er scheffelte aber noch zwei Scorerpunkte. Sowohl beim 2:0 durch Wagner hatte er die Füße im Spiel, als er zuvor nur an die Latte schoss, als auch beim 3:0 durch Michael Heilander – da leistete er die Vorarbeit, als er die gegnerische Abwehr unter Druck setzte und zu einem Fehlpass verleitete.

SV Inning –
VfL Egenburg

3:0 (1:0)

Tore: 1:0 Basel (10.), 2:0 Wagner (68.), 3:0 Heilander (76.)


Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

„Für uns sehr wichtig“ - Rakaric mit Sonderlob für Doppelpacker Causevic
Nach der Pleite in Peiting zeigten die Herrschinger Fußballer die von ihrem Trainer erhoffte Reaktion.
„Für uns sehr wichtig“ - Rakaric mit Sonderlob für Doppelpacker Causevic
FSV Höhenrain marschiert - Perchting siegt in Weilheim - Tutzings Kalt sauer
Der FSV feiert den siebten Sieg im siebten Spiel. Erling verliert nach dem 3:3 gegen Wielenbach den Anschluss. Dießen gewinnt in Pöcking. Die A-Klasse 5 im Überblick. 
FSV Höhenrain marschiert - Perchting siegt in Weilheim - Tutzings Kalt sauer
Gilchings Adofo beendet Torflaute mit lupenreinem Hattrick
Es war schon wieder eine Achterbahnfahrt der Gefühle. Die Fußballer des TSV Gilching-Argelsried schonten auch im Heimspiel gegen die SpVgg Kaufbeuren die Nerven ihres …
Gilchings Adofo beendet Torflaute mit lupenreinem Hattrick
Biburger Blitzstart schockt Stockdorf - Pentenried ist angefressen - Wörthsee zufrieden
TSV Pentenried erreicht trotz vieler Chancen beim SV Puchheim nur ein 1:1 – SC Wörthsee kann mit Remis beim BVTA gut leben
Biburger Blitzstart schockt Stockdorf - Pentenried ist angefressen - Wörthsee zufrieden

Kommentare