Alles andere als zufrieden war Gilchings Trainer Peter Schmidt mit dem Auftritt seiner Elf gegen Olching.
+
Alles andere als zufrieden war Gilchings Trainer Peter Schmidt mit dem Auftritt seiner Elf gegen Olching.

TSV Gilching-Argelsried holt wenigstens einen Punkt zum Saisonauftakt

  • VonTobias Huber
    schließen

Die Landesliga-Fußballer des TSV Gilching-Argelsried mussten sich am Freitagabend mit einem Remis zum Saisonauftakt gegen den SC Olching begnügen.

Gilching – Peter Schmidts Fazit war knallhart. „Man hat gesehen, warum beide Mannschaften auch in dieser Saison wieder gegen den Abstieg spielen werden“, resümierte der Trainer des TSV Gilching-Argelsried nach dem enttäuschenden 1:1 (0:1) gegen den SC Olching zum Start in die neue Landesliga-Runde. Besonders von der Darbietung seiner Fußballer war der 38-Jährige wenig erfreut. „Wir haben in der ersten Halbzeit nicht das umgesetzt, was wir uns vorgenommen haben. Angst essen Seele auf – das war mein Gefühl an der Seitenlinie“, sagte er.

SC Olching geht kurz vor Pause in Führung

Olching wirkte etwas spritziger und spielfreudiger. Dennoch präsentierte sich der Gast vor dem Tor total harmlos. Die besseren Chancen verbuchten eindeutig die Hausherren. Umso bitterer war das 0:1 kurz vor der Pause, als der TSV sich nach einem Einwurf auf der rechten Seite überrumpeln ließ. „Wir hatten fünf Mann Überzahl. Das darf einfach nicht passieren“, schimpfte Schmidt. Immerhin schafften die Gilchinger nach dem Seitenwechsel etwas, was ihnen in der kompletten vergangenen Spielzeit vor heimischer Kulisse nicht gelungen war: Sie holten noch etwas Zählbares nach Rückstand. „In der letzten Saison hätten wir das Spiel wohl verloren“, fügte Robert Brand, Trainer der zweiten Mannschaft des TSV, an.

Neuzugang Belmin Idrizovic legt zum Ausgleich auf

In der 50. Minute kam jedoch der erste große Auftritt von Neuzugang Belmin Idrizovic im Gilchinger Trikot. Der bullige Angreifer entwischte nach einem langen Ball der aufgerückten SCO-Abwehr und legte trotz Bedrängnis perfekt für Kapitän Maximilian Hölzl auf – 1:1. Der Jubel unter dem TSV-Anhang war riesig, hatten die Gilchinger doch die vergangenen beiden Heimspiele gegen Olching jeweils mit 0:1 verloren. Der ganz große Wurf wollte den Gastgebern aber nicht mehr gelingen. „Unsere Abschlüsse waren nicht präzise genug“, bemängelte Schmidt. Die größte Möglichkeit zum Sieg vergab Christian Rodenwald, der einen Kopfball aus wenigen Metern über das Tor setzte. Doch auch der SCO gab sich nicht mit dem 1:1 zufrieden. „Beide wollten den Sieg“, konstatierte Schmidt.

Es blieb allerdings beim Unentschieden, die erste Punkteteilung zwischen beiden Rivalen seit dem gemeinsamen Aufstieg 2016 aus der Bezirksliga. Für den TSV Gilching war es zudem das erste Remis zum Start in eine Landesliga-Saison überhaupt. Die ersten beiden Auftaktpartien hatte er gewonnen, danach zweimal jeweils ohne eigenes Tor verloren.

TSV Gilching-A. – SC Olching 1:1 (0:1)

TSV Gilching: F. Ruml – Fauth, Häusler (84. Engelhardt), Rodenwald, Freinecker, Ersoy – Hölzl, Brand (73. Kraus), Süli, Schnöller (73. Meißner) – Idrizovic

SC Olching: Knobling – Schöler, Frank, Obermeier (75. Handanovic), Riepen (46. Fuchs), Alskandar, Vnuk (90. Held), Zeisberger, Niehaus, Röhrle (60. Vrenezi), Dierich (75. Wiegert)

Tore: 0:1 Vnuk (42.), 1:1 Hölzl (50.)

Schiedsrichter: Richard Conrad (Aschheim)

Zuschauer: 297

Auch interessant

Kommentare