1. Startseite
  2. Sport
  3. Amateurfußball
  4. Landkreis Starnberg

TSV Gilching beendet Torflaute: Engelhardt feiert Premieren-Treffer - Coach Schmid fliegt mit Rot

Erstellt:

Kommentare

Doppeltorschütze: Abwehrspieler Christian Rodenwald besorgte das Gilching 1:0 und 2:0.
Doppeltorschütze: Abwehrspieler Christian Rodenwald besorgte das Gilching 1:0 und 2:0. © Andrea Jaksch

Ende der kurzen Torflaute: Der TSV Gilching-Argelsried fand gegen Gersthofen in die Erfolgsspur zurück. Beim 4:1-Erfolg gegen sorgte lediglich der Trainer für Aufregung.

Gilching – Das ist Peter Schmidt in seiner Zeit beim TSV Gilching-Argelsried noch nicht passiert. In der 34. Minute erkannte der Trainer einen gewieften Eckentrick des Gegners aus Gersthofen (ein Spieler hatte den Ball leicht berührt und war wieder weg gelaufen) und beorderte seinen Spieler Alper Diker zur Eckfahne. Dieser nahm den Ball auf und wollte weiterspielen. Doch Schiedsrichter Rico Spyra unterbrach die Partie. „Ich habe daraufhin eine leere Flasche ohne große Wucht auf den Boden geschmissen. Der Schiri hat sich mit seinem Assistenten beraten und mir Rot gezeigt“, berichtete Schmidt. Er verließ den Innenraum, holte sich eine Cola und verfolgte das weitere Treiben von der Tribüne aus.

Doch auch ohne ihren Coach zeigten die Landesliga-Fußballer eine souveräne Leistung und schoben sich mit dem 4:1 (2:0)-Heimerfolg auf Rang zwei. „Der Gegner hat es uns aber auch nicht besonders schwer gemacht“, urteilte Schmidt.

Nach den ersten zwei Saisonniederlagen der Gilchinger war der zuletzt sechsmal ungeschlagene Aufsteiger am Sonntag ein dankbarer Gegner. „Sie können viel besser spielen“, stellte Schmidt fest. Den Gastgebern war dies nur Recht. Besonders bei Standards präsentierten sich die Gilchinger sehr stark. Christoph Meißner servierte zweimal stark bei Freistößen, der aufgerückte Abwehrspieler Christian Rodenwald war stets zur Stelle (28., 43.).

Nach der Pause folgte ein kurzes Aufbäumen der Schwaben. Doch als der Gilchinger Keeper Felix Ruml einmal stark nach einer Ecke parierte und die Hausherren im Gegenzug durch den jungen Jonas Engelhardt das 3:0 nachlegten, war der Sieg in trockenen Tüchern. „Für Jonas hat es mich sehr gefreut. Es war sein erstes Tor in der Landesliga“, sagte Schmidt. Nach einem Foul an Florian Huber durfte auch Maximilian Hölzl seine Torflaute beenden. Der Angreifer verwandelte den Strafstoß (66.).

Dass Gersthofen noch der Ehrentreffer gelang, schockte den auf der Tribüne sitzenden Schmidt nicht mehr. Sein Team blieb Tabellenführer Sonthofen auf den Fersen und kann nächste Woche beim Verfolgerduell in Nördlingen (Samstag, 15.30 Uhr) beweisen, ob es tatsächlich stark genug für die Spitzengruppe der Landesliga Südwest ist.

TSV Gilching-A. – TSV Gersthofen 4:1 ()

TSV Gilching: F. Ruml - Meißner, Brand, Süli (84. Freinecker), Rodenwald, Huber (74. Baran), M. Ruml (58. Ersoy), Häusler, Fauth, Hölzl (78. Kraus), Diker (35. Engelhardt)

TSV Gersthofen: Engelleiter - Hildmann, Halolovic (70. Seban), Yavuz, Yavus (48. Neciri), Durner, Kratzer (70. Rosner), Secgin (70. Lippe), Konakovic (48. Baumeister), Fine, Gai

Tore: 1:0 Rodenwald (28.), 2:0 Rodenwald (43.), 3:0 Engelhardt (61.), 4:0 Hölzl (66./FE), 4:1 Lippe (74.)

Schiedsrichter: Rico Spyra (Erding)

Zuschauer: 125

Auch interessant

Kommentare