Trotz Hochwasser: Vater fährt mit zwei jungen Töchtern mit Schlauchboot auf Isar - es geht böse aus

Trotz Hochwasser: Vater fährt mit zwei jungen Töchtern mit Schlauchboot auf Isar - es geht böse aus
„Mit uns hat keiner gesprochen“, sagt Stefan Schwartling (r., hier im Ligaspiel gegen den SV Mering in der Vorsaison). Er hätte sich bessere Kommunikation vonseiten des BFV gewünscht – und ist zurückhaltend bezüglich dessen Idee.
+
„Mit uns hat keiner gesprochen“, sagt Stefan Schwartling (r., hier im Ligaspiel gegen den SV Mering in der Vorsaison). Er hätte sich bessere Kommunikation vonseiten des BFV gewünscht – und ist zurückhaltend bezüglich dessen Idee.

Zusatz-Turnier für Fußballer

Klassenerhalt via Ligapokal? TSV Gilching und weitere Landesligisten skeptisch nach BFV-Bekanntgabe

  • vonTobias Huber
    schließen

Die Fußball-Landesligen in Bayern bekommen einen Zusatzwettbewerb. In einem Ligapokal könnte sich der TSV Gilching-Argelsried Aufstieg oder Klassenerhalt erspielen.

Gilching – Stefan Schwartling ist vom Anruf überrascht. „Davon höre ich zum ersten Mal“, sagt der Abteilungsleiter des TSV Gilching-Argelsried. Auch unter den anderen oberbayerischen Fußball-Landesligisten der Gruppe Südwest ist die Verwunderung nach dem Gespräch mit dem Starnberger Merkur groß. „Ich weiß von nichts“, sagt Reinhold Miefanger, Abteilungsleiter des SC Olching. Christoph Saller, Sportlicher Leiter und Trainer des 1. FC Garmisch-Partenkirchen, berichtet: „Ich habe es erst aus dem Internet erfahren.“

Allesamt sprechen sie über den Inhalt einer Pressemeldung, die der Bayerische Fußball-Verband (BFV) am Donnerstagabend versandte. In ihr wird verkündet, dass in den Landesligen in Bayern statt der gestrichenen Saison 2020/21 ein attraktiver Zusatzwettbewerb für die immer noch laufende, aber unterbrochene Spielzeit 2019/20 eingeführt wird.

Das Prozedere des Ligapokals der Landesligen

Die zuständige BFV-Arbeitsgruppe empfiehlt hierfür für jede der fünf Landesliga-Staffeln einen Ligapokal mit Vor-, Zwischen- und Finalrunde (flexible Gestaltung je nach Pandemie-Verlauf möglich), der während der spielfreien Zeiten des Ligaspielbetriebs ausgetragen wird und an dessen Ende die jeweiligen Sieger in einer Relegationsrunde insgesamt drei direkte Aufstiegsplätze zur Bayernliga ausspielen. Außerdem ist eine Verzahnung mit der Spielzeit 2021/22 im Toto-Pokal-Wettbewerb auf Verbandsebene angedacht. Im Zusatzwettbewerb können keine Punkte für die Tabelle in der Liga erspielt werden.

Sollte eine Mannschaft im Ligapokal erfolgreich sein, die sich bereits über die Liga den Aufstieg erkämpft hat, greift ein Nachrücker-Prinzip. Geht ein Team, das über die Liga absteigen würde, als Sieger aus dem Ligapokal-Wettbewerb hervor, steigt dieses nicht in die Bayernliga auf, sondern hält als Belohnung die Klasse. Im nächsten Schritt steht nun die weitere inhaltliche und terminliche Gestaltung des Ligapokal-Wettbewerbs an. Hierfür wird eine weitere Arbeitsgruppe ins Leben gerufen, zu der alle interessierten Landesliga-Vereinsvertreter zur Mitarbeit eingeladen sind.

Kritik an der Kommunikation des BFV

„Mit uns hat aber keiner gesprochen“, sagt Schwartling. An der bisherigen Ausarbeitung war mit Andreas Fink vom 1. FC Sonthofen auch ein Vereinsvertreter aus dem Südwesten dabei. „Ich hätte schon erwartet, dass man dazu befragt wird“, meint Schwartling.

Auch Garmischs Saller sagt: „Zumindest über das digitale Vereinspostfach hätte man uns informieren und um Mitarbeit bitten können.“ Er findet den neuen Ligapokal grundsätzlich aber interessant. „Da fängt jeder bei null an, und es winkt ein attraktives Ziel.“ Schwartling will erst die genaue Ausarbeitung abwarten. „Wichtig wäre es aber schon, Einnahmen durch zusätzliche Heimspiele zu haben“, sagt er.

toh

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

TSV Erling-Andechs: Sprinkart trifft volley gegen SF Breitbrunn
Der TSV Erling-Andechs und die Sportfreunde Breitbrunn haben sich am Donnerstagabend in einem Testspiel 1:1 unentschieden getrennt.
TSV Erling-Andechs: Sprinkart trifft volley gegen SF Breitbrunn
TSV Gilching-Trainer Brand: "Der eine oder andere wird aufhören"
Robert Brand geht in sein 18. Jahr als Fußballtrainer. „Ich werde volljährig“, sagt der Coach der Gilchinger Reserve.
TSV Gilching-Trainer Brand: "Der eine oder andere wird aufhören"
SC Weßling: Aufstiegs-Spielverderber Prammer übernimmt U17
Tim Oliver Prammer vermasselte dem SC Weßling den Aufstieg in die Kreisliga. Ein Jahr später übernimmt er die B-Junioren seines Ex-Relegations-Gegners.
SC Weßling: Aufstiegs-Spielverderber Prammer übernimmt U17
MTV Berg: Krebs kennt Kader nicht - „Bei vielen noch Fragezeichen“
Der MTV Berg kann sportlich gelassen auf den Re-Start zusteuern. Auf welche Spieler Coach Krebs zählen kann, weiß er aber selbst noch nicht.
MTV Berg: Krebs kennt Kader nicht - „Bei vielen noch Fragezeichen“

Kommentare