Die Gilchinger Damen treffen auf den abstiegsbedrohten MTV Dießen
+
Die Gilchinger Damen treffen auf den abstiegsbedrohten MTV Dießen

Derby zum Landesliga Re-Start

Die Gilchinger Damen treffen auf den abstiegsbedrohten MTV Dießen

  • vonTobias Huber
    schließen

Derby zum Landesliga Re-Start. Die abstiegsbedrohten Dießenerinnen treffen auf die nur zwei Punkte besseren Gilchinger Damen.

Gilching/DießenEs ist mehr als ein Jahr vergangen, seit die Landesliga-Fußballerinnen des TSV Gilching-Argelsried das Hinspiel gegen den MTV Dießen überraschend klar mit 6:2 für sich entscheiden konnten. Ausgerechnet zum großen Restart im Amateurfußball sehen sich die beiden am morgigen Samstag um 15.30 Uhr im Ammersee-Stadion wieder.

„Ich bin mir ganz sicher, dass wir es dem TSV nicht mehr so leicht machen werden wie in der ersten Halbzeit im Hinspiel“, sagt Nico Weis. Der Trainer des MTV musste damals erleben, wie sein Team förmlich überrollt wurde und zur Pause 0:4 hinten lag.

Zechner: „Für beide zählt nur ein Sieg“

Es ist für beide Mannschaften ein eminent wichtiges Match. Die auf Abstiegsplatz zehn rangierenden Dießenerinnen liegen nur zwei Punkte hinter dem Tabellensiebten aus Gilching. „Für beide zählt nur ein Sieg“, urteilt Gilchings sportlicher Leiter Markus Zechner. Sein Blick geht etwas neidisch Richtung Ammersee. „Dießen hat sich sehr gut verstärkt“, sagt er. 

Gilchinger Eigengewächs Bader jetzt beim MTV

Besonders eine Spielerin hätte auch Zechner sehr gerne in seinen Reihen: Carolin Bader. „Sie ist bei uns groß geworden, ehe sie zu Bayern gegangen ist“, berichtet Zechner. Nach einem längeren Auslandsaufenthalt schloss sich die ehemalige Junioren-Nationalspielerin jedoch mit ihrer Schwester Veronika, die ebenfalls eine Gilchinger Vergangenheit hat, dem MTV an. „Leider ist die Info, dass sie wieder zurück ist, zu spät bei mir angekommen“, bedauert Zechner. Er hätte sich natürlich auch intensiv um Carolin Bader bemüht.

„Es wird sicherlich nicht unerheblich sein, wer das Duell zwischen Sarah Lapuh (Spielgestalterin beim TSV Gilching, die Red.) und Caro Bader für sich entscheidet“, glaubt MTV-Trainer Nico Weis.  

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare