Heinz Knötzinger ist seit der Winterpause Co-Trainer des TSV.
+
Heinz Knötzinger ist seit der Winterpause Co-Trainer des TSV.

Florian Maier räumt nach einem Jahr seinen Posten schon wieder

TSV Herrsching: Heinz Knötzinger wird wieder Trainer

  • vonChristian Heinrich
    schließen

Heinz Knötzinger übernimmt den Posten von Florian Maier und wird Trainer der ersten Mannschaft. Maier bleibt dem TSV Herrsching erhalten.

VON CHRISTIAN HEINRICH

Herrsching – Zu seinem Ausstand hatte Florian Maier wenigstens ein nettes Grillfest geplant. Auf die Steaks und Bratwürste wird der Fußballtrainer und -abteilungsleiter des TSV Herrsching noch ein wenig warten müssen, eventuell fällt wegen der Auflagen zur Eindämmung der Corona-Pandemie sogar die ganze Party ins Wasser. „Es wird eine relativ unspektakuläre Veranstaltung geben“, sagt Maier, der bereit ist, sich den Bedingungen zu beugen. Nach einem Jahr als Coach des Kreisklassisten wird er im Juli seinen Posten an Heinz Knötzinger abgeben, der in der Winterpause als sein Assistent verpflichtet wurde. Bereits vor einigen Jahren hatte Knötzinger das Amt des Cheftrainers in Herrsching inne. Vorgesehen ist, dass er mit seinem Team Mitte Juli in die Vorbereitung auf den Rest der Saison startet, die nach Vorstellung des Bayerischen Fußball-Verbands (BFV) Anfang September fortgesetzt werden soll.

Maier: „Für mich endet das jetzt“

„Für mich endet das jetzt“, sagt Maier. Er zieht einen Schlussstrich unter sein Kapitel als Übungsleiter der ersten Mannschaft. Erhalten bleibt er dem Verein weiterhin. Im Nachwuchsbereich hat er die freie Auswahl, ob er als Coach bei der A-, B- oder C-Jugend fungieren möchte. Eventuell wird er in diesem Herbst auch als Interimstrainer bei den Damen einspringen.

Während diese Planspiele noch laufen, ist jedoch schon jetzt sicher, dass Maier eine weitere Amtszeit als Fußballabteilungsleiter des TSV anstrebt. Er kündigt an, bei den kommenden Neuwahlen erneut kandidieren zu wollen: „Ich habe vor, noch zwei Jahre dranzuhängen.“ Bisher kommentierte Maier eine Verlängerung seiner Amtszeit eher zurückhaltend. Inzwischen hat sich die Situation insofern verändert, als sich in den vergangenen Wochen genügend Freiwillige gefunden haben, die sich ein Engagement im Vorstand der Herrschinger Fußballer vorstellen könnten. Nach Lage der Dinge stehen neun Interessierte für sieben Positionen bereit.

Allerdings müssen von behördlicher Seite erst die Voraussetzungen geschaffen werden, um die Wahlen in Zeiten von Covid-19 auch abhalten zu können. „Wir wollen das so schnell wie möglich machen“, erklärt Maier. Er möchte nicht unnötig noch mehr Zeit verstreichen lassen, sobald die Regierung grünes Licht gibt, dass sich wieder mehr als 50 Personen in einem Raum versammeln dürfen.

TSV Herrsching sucht noch einen Co-Trainer

Ein wenig Eile ist auch in Sachen erster Mannschaft geboten. Wenn es Mitte Juli wieder losgehen sollte, braucht der Tabellenletzte der Kreisklasse 4 noch einen Co-Trainer für Knötzinger. „Wir sind da in Gesprächen“, sagt Maier und lässt durchblicken, dass es Anlass zur Hoffnung gibt. Auch der Kader des Abstiegskandidaten soll über den Sommer ergänzt werden. Mit ehemaligen TSV-Spielern, die vor einem Jahr aufgehört haben, sei man bereits in Kontakt getreten. Allerdings ist sich Maier bewusst, dass es in diesem Fall wohl etwas länger dauern wird, bis er Vollzug vermelden kann: „Das zieht sich.“

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

MTV Berg: Krebs kennt Kader nicht - „Bei vielen noch Fragezeichen“
Der MTV Berg kann sportlich gelassen auf den Re-Start zusteuern. Auf welche Spieler Coach Krebs zählen kann, weiß er aber selbst noch nicht.
MTV Berg: Krebs kennt Kader nicht - „Bei vielen noch Fragezeichen“
SC Pöcking: Franco Simon will ohne Abstiegssorgen in den Ligapokal
Der SC Pöcking-Possenhofen bereitet sich auf den Re-Start in der Bezirksliga vor. Sportliche möchte Franco Simon so schnell wie möglich den Klassenerhalt schaffen. 
SC Pöcking: Franco Simon will ohne Abstiegssorgen in den Ligapokal
Fortsetzung der Mission Klassenerhalt: SC Pöcking will sich bis Start des Ligapokals Abstiegssorgen entledigen
Der SC Pöcking-Possenhofen hat einen klaren Plan: sechs Testspiele und dann in vier Bezirksliga-Partien das Punktepolster ausbauen. Danach kommt der Ligapokal.
Fortsetzung der Mission Klassenerhalt: SC Pöcking will sich bis Start des Ligapokals Abstiegssorgen entledigen
MTV Dießen: „Unnötiger Elfmeter“ vermiest Re-Start - Remis gegen Münsing dennoch kein Beinbruch
Der MTV Dießen geht offenbar ambitioniert zur Sache, seit das Training wieder möglich ist. Mit dem Remis gegen Münsing kann Spielertrainer Ropers leben.
MTV Dießen: „Unnötiger Elfmeter“ vermiest Re-Start - Remis gegen Münsing dennoch kein Beinbruch

Kommentare