+
Ardian Kelmendi erzielte drei der vier Landsberger Treffer. 

TSV weiter ohne Punkt

Kelmendi schießt Herrsching mit Dreierpack ab

  • schließen

Die Herrschinger Fußballer warten weiterhin auf den ersten Punkt in dieser Saison. Beim Kellerduell in Landsberg setzte es für den Tabellenletzten der Kreisklasse 1 die inzwischen neunte Niederlage in Serie.

Völlig unnötig, wie Florian Maier feststellte. „Landsberg war der erste Gegner, bei dem ich gesagt hätte, da kann was gehen“, sagte der Trainer des TSV, der vor der Begegnung mit etwas Zählbarem gerechnet hatte. Dass sein Team am Ende wieder nur mit leeren Händen dastand, hatte vor allem eine Ursache. „Die Spieler sagen, sie hätten keine Kondition“, so Maier. Seinen Kickern ist wohl mittlerweile selbst ein Licht aufgegangen, dass sie mehr trainieren müssen. Am Lech reichte die Luft nur für eine Halbzeit. 

Berke Kara glich kurz vor der Pause die frühe Führung von Adrian Kelmendi aus. Nach dem Seitenwechsel fehlte den Herrschingern die Substanz, um sich weiter gegen die Platzherren zu wehren. Ein Doppelschlag von Kelmendi und Hamed Abbasi, die für die Amerseer nicht in den Griff zu bekommen waren, besiegelte die Niederlage des TSV. Das 4:1, das erneut Kelmendi nach einem Konter erzielte, hatte nur noch statistischen Wert. Dass die Herrschinger schon zum wiederholten Mal nach der Pause einbrechen, liegt auch an ihrem dünnen Kader. Zahlreiche Verletzte sorgten dafür, dass Maier mit Severin Geigle nur einen einzigen Ersatzspieler zur Verfügung hatte, der nach einer langen Pause wieder zum Einsatz kam. „Wir haben keine Qualität, die von der Bank kommt“, räumte Maier ein. Ihm fehlen einfach die personellen Alternativen, um seinem Team während des Spiels noch einmal entscheidende Impulse zu geben. 

Tore:1:0 Kelmendi (8.), 1:1 Kara (4.), 2:1 Kelmendi (60.), 3:1 Abbasi (63.), 4:1 Kelmendi (83.)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Christoph Meißner: „Es wird schwer, die Klasse zu halten“
2016/17 wurde er mit dem SV Pullach Bayernliga-Meister. Jetzt spielt Christoph Meißner seine dritte Saison beim TSV Gilching-Argelsried. Und steht vor einer schweren …
Christoph Meißner: „Es wird schwer, die Klasse zu halten“
TSV Pentenrieds Trainer Rachella gibt sein Abschiedsspiel
Daniele Rachella verlässt den TSV Pentenried im Winter aus beruflichen und privaten Gründen. Ein Abschiedsspiel auf dem Platz lässt er sich nicht nehmen.
TSV Pentenrieds Trainer Rachella gibt sein Abschiedsspiel
Thomas Dötsch: „Können die stärkste Kraft in München werden“
Thomas Dötsch soll den TSV Oberalting-Seefeld vor dem Abstieg bewahren. Beim TSV 1860 München trainiert er die Futsal-Mannschaft in der Bayernliga. Dort gilt ein ganz …
Thomas Dötsch: „Können die stärkste Kraft in München werden“
Das Warten geht weiter: TSV Gilching-Argelsried II unterliegt auch Böbing 
Nach den Nackenschlägen bei der ersten Herrenmannschaft und beim ersten Frauenteam musste auch die zweite Frauengarnitur des TSV Gilching am Sonntagabend eine bittere …
Das Warten geht weiter: TSV Gilching-Argelsried II unterliegt auch Böbing 

Kommentare