1. Startseite
  2. Sport
  3. Amateurfußball
  4. Landkreis Starnberg

Dank makelloser Bilanz zu Hause: TSV Oberalting überwintert an Spitze

Erstellt:

Kommentare

Grund zum Jubeln hatte der TSV Oberalting-Seefeld um Eric Schröter (M.) vor der Winterpause genug.
Grund zum Jubeln hatte der TSV Oberalting-Seefeld um Eric Schröter (M.) vor der Winterpause genug. © Dagmar Rutt

Der TSV Oberalting ist Tabellenführer der Kreisklasse 1. Besonders heimischen Freitagabendpartien holen die Jungs von Trainer Thomas Dötsch alles aus sich heraus.

Oberalting – Man muss schon ein wenig suchen, um eine Bilanz zu finden, bei der die Fußballer des TSV Oberalting absolute Spitze in der Kreisklasse 1 sind. 58 Treffer in 16 Begegnungen bedeuten zwar eine stolze Summe, doch den Bestwert weist der SC Weßling mit 70 Toren auf. Auch die 17 Gegentore reichen nicht aus, um dem TSV Geiselbullach den Titel der defensivstärksten Mannschaft streitig zu machen. Weniger als halb so oft klingelte es beim Tabellenzweiten (8). Trotzdem führen die Seefelder die wirklich entscheidende Rubrik an: Sie sind der Spitzenreiter.

„Über die Winterpause Tabellenführer zu sein, ist auch nicht schlecht“, findet Thomas Dötsch. Der Trainer holte mit sehr viel pädagogischem Fingerspitzengefühl aus einem talentierten, aber dünnen Kader das Beste heraus. „Wir wussten, dass wir sehr gut aufgestellt sind und unter den ersten Drei landen werden“, sagt der Coach. Diese Überzeugung musste sich während der Saison jedoch erst noch bei seinen Fußballern herausbilden. Der ehemalige Kreisligist hatte sechs Spieler an Ligarivale Weßling verloren und darüber hinaus noch unter den Nachwirkungen des Abstiegs am Grünen Tisch zu leiden. „Obwohl sie am Boden waren, haben sie sich nicht hängen lassen“, so Dötsch über seine Spieler.

Entscheidend für die bislang 39 Punkte war die glänzende Stimmung innerhalb der Mannschaft. Hier tat sich Thorsten Pipenburg als guter Geist hervor. „Was er für das Team leistet, sieht man selten in so einer Liga“, schwärmt Dötsch vom 47-jährigen Ersatztorwart. Dieser schaffte es, seinen Kollegen so etwas wie ein kleines Zuhause in der eigenen Kabine zu bereiten. Kaffee, Kuchen, Obst und Energie-Getränke bereitet der Barkeeper bei jedem Training oder Spiel zu. Darüber hinaus kümmert er sich darum, dass jedem Kicker eine perfekte Ausrüstung zur Verfügung steht. „Das ist schon Wahnsinn“, sagt Dötsch.

Auf dem Rasen sind es eher Giga Bechvaia, Ritvan Maloku und Patrick Kasper, die den Laden zusammenhalten und den Ton angeben. In ihrem Windschatten mauserte sich Marcel Schütz zu einem Stammspieler. Die Entwicklung des letztjährigen A-Junioren sieht Dötsch als beispielhaft für die neue Politik des Vereins. „Wir verjüngen die Mannschaft, weil das die Zukunft ist.“

Die sieht in Oberalting auch so aus, dass die Heimspiele weder am Samstag noch am Sonntag ausgetragen werden, sondern freitags um 20 Uhr bei Flutlicht. Die ungewöhnliche Anstoßzeit bescherte den Fußballern zwei freie Tage am Wochenende und Dötsch die beste Heimbilanz der Liga. Keine andere Mannschaft trat auf eigenem Terrain so souverän auf wie der TSV. Alle neun Spiele wurden gewonnen bei 33:3 Toren. Auswärts setzte es dagegen drei Niederlagen in Gauting, Geiselbullach und Gilching. „Da sind wir eher schwach“, sagt der Coach mit einer Spur Selbstkritik.

Wenn er am 7. Februar die Vorbereitung auf die Rückrunde startet, bleibt er seiner Devise treu, seine Mannschaft mit Testspielen statt mit Ausdauerläufen in Form zu bringen. Neuzugänge erwartet Dötsch keine: „Es ist nicht absehbar, dass uns einer zuläuft.“ Verstärkungen braucht er ohnehin nicht wirklich. Seine Mannschaft verfügt auch so über genügend Potenzial, um aus dem Dreikampf um die Meisterschaft mit Weßling und Geiselbullach als Sieger hervorzugehen. (Christian Heinrich)

Aktuelle Tabelle

Kreisklasse 1 Zugspitze

1. TSV Oberalting-S. 16 58: 17 39

2. TSV Geiselbullach 15 42: 8 38

3. SC Weßling 15 70: 12 37

4. VfL Egenburg 16 53: 30 32

5. TSV Gilching-A. II 16 33: 24 32

6. FC Emmering 16 34: 19 29

7. 1. SC Gröbenzell 16 31: 22 24

8. FC Puchheim 16 34: 33 23

9. SV Inning 15 20: 26 21

10. SC Olching II 15 36: 35 19

11. Gautinger SC 16 30: 39 14

12. TSV Alling 16 20: 56 6

13. TSV FFB West 16 13: 102 4

14. SV Germering 16 10: 61 2

Auch interessant

Kommentare