+
Setzt großen Wert auf die Defensive: Oberaltings Trainer Stefan Sturm.

Trainer Stefan Sturm: „Oberste Priorität hat der frühzeitige Klassenerhalt“

TSV Oberalting soll von Anfang an Vollgas geben

Oberalting – „Die Mannschaft ist heiß und kann es kaum erwarten. Endlich geht es los“, sagt der neue Trainer des TSV Oberalting, Stefan Sturm. Nach einer guten Vorbereitung, in der er der Mannschaft ein neues Spielsystem verordnete, gehen die Seefelder am Sonntag (16 Uhr) zu Hause gegen den TSV Landsberg II, Schlusslicht der Kreisliga 2, in die Rückrunde.

Auch wenn Landsberg mit großem Abstand Tabellenletzter ist, will Sturm den Gegner nicht unterschätzen. „Es geht von null los, und die Landsberger werden versuchen, die Fehler aus der Hinrunde auszumerzen. Das wird ein sehr schwieriges Spiel, da für sie einiges auf dem Spiel steht. Wir haben großen Respekt vor Landsberg, da sie alles geben und es uns bis zum Ende schwer machen werden.“ Der Nachfolger von Christian Feicht ist sehr zufrieden mit der Einstellung und Trainingsbeteiligung seiner Mannschaft. „Die Jungs haben den Willen, die Hinrunde zu korrigieren und sich frühzeitig den Klassenerhalt zu sichern. Das hat oberste Priorität.“ Gegen Landsberg wäre ein Sieg schon allein deshalb von großer Bedeutung, weil man den Abstand auf die Gäste damit vergrößern würde.

Bei seiner Premiere vor heimischem Publikum kann Sturm auf alle Stammspieler zurückgreifen. Der Matchplan ist für den neuen Trainer einfach. „Wir müssen alle taktischen Vorgaben gut umsetzen und von Anfang an Vollgas geben, dann ist einiges möglich.“ Nachdem Oberalting in der Hinrunde mit 30 Gegentoren eine der schwächsten Defensiven stellte, sah sich Sturm in der Pflicht, die Abwehr zu stabilisieren. „Mein Ziel ist, dass wir in der Defensive das volle Potenzial ausschöpfen können.“ Nach dem 4:1-Erfolg aus dem Hinspiel ist Oberalting in der Favoritenrolle, doch richtig ernst nimmt Sturm das nicht. „Wir gehen in die Rückrunde ohne jegliche Vorurteile und warten ab, wie der Gegner gegen uns agieren wird.“

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Vertrag nicht verlängert: Trainer Mayer verlässt Breitbrunn 
Die Sportfreunde aus Breitbrunn müssen sich zur kommenden Saison einen neuen Übungsleiter suchen. Felix Mayer begibt sich nach drei Jahren auf zu neuen Ufern. 
Vertrag nicht verlängert: Trainer Mayer verlässt Breitbrunn 
Julia Niederlechner avanciert zur Matchwinnerin gegen Vierkirchen
Es läuft wieder deutlich besser für den SC Pöcking-Possenhofen. Dank des überraschenden 1:0 (1:0)-Heimerfolg gegen den Tabellenzweiten SC Vierkirchen dürfte das Thema …
Julia Niederlechner avanciert zur Matchwinnerin gegen Vierkirchen
Jessie Gerlach rettet Punkt für Höhenrains Frauen
Die Frauen des FSV Höhenrain mussten sich im Heimspiel gegen Traunstein mit einem torlosen Unentschieden zufrieden geben. Keeperin Jessie Gerlach rettet mit starken …
Jessie Gerlach rettet Punkt für Höhenrains Frauen
Höhenrains Schaller mit Doppelpack - Perchting lässt Peißenberg keine Chance
Der 19. Spieltag der A-Klasse 5 brachte in jeder Partie jeweils einen Sieger hervor. Darunter machte es der TSV Perchting in Peißenberg deutlich. 
Höhenrains Schaller mit Doppelpack - Perchting lässt Peißenberg keine Chance

Kommentare