+
Die neuen Trikots haben Glück gebracht: Gabi Huber von „women’s fashion“ in Herrsching hat den Oberaltinger Fußballern neue Dressen spendiert. Und schon gelang dem Team des Trainergespanns Christian Feicht (l.) und Rupert Bullinger (r.) ein 2:1-Auswärtssieg.

Huber erlöst Feicht-Elf

TSV Oberalting zeigt die richtige Reaktion in Altenstadt

  • schließen

Trotz akuter Personalnot konnte der TSV Oberalting-Seefeld am Samstag drei wichtige Punkte beim 2:1-Auswärtserfolg beim TSV Altenstadt holen.

Oberalting – Anders als noch am Donnerstag gegen Peiting belohnten sich die Fußballer von Trainer Christian Feicht für eine couragierte Leistung gegen den Tabellensiebten.

Von Beginn an waren die dezimierten Seefelder, bei denen Maximilian Langer und kurzfristig auch noch Neuzugang Carmelo Avanzato in die Startelf rückten, die tonangebende Mannschaft und überraschten damit die favorisierten Altenstädter, die seit fünf Spielen ungeschlagen waren. Ein Lob von Feicht gab es für die beiden Neuen in der Startelf: „Beide haben ihre Sache wirklich sehr ordentlich gemacht.“ Oberalting bestimmte das Spiel, jedoch ließen die Gastgeber den Oberaltingern kaum Räume. Mit einem 0:0 ging es in die Pause, mit dem die Altenstädter gut leben konnten.

Doch nach Wiederbeginn wurden die Gäste noch griffiger und übernahmen die komplette Spielkontrolle. Dragan Octavian bestätigte seine herausragende Form und erzielte in der 54. Minute das verdiente 1:0 für die Seefelder nach Vorlage von Patrick Feicht. Auch nach diesem Treffer machte Oberalting das Spiel, kassierte jedoch in der 62. Minute einen Elfmeter gegen sich nach Handspiel von Roman Hüttling. Den fälligen Strafstoß verwandelte Franz Demmler zum Ausgleich. In der 65. Minute kam der kurzfristig auf der Bank sitzende Benedikt Huber als belebendes Element ins Spiel. Zwölf Minuten nach seiner Einwechslung war er es, der den 2:1-Siegtreffer nach erneuter Vorlage des „herausragenden“ Patrick Feicht erzielte. Der Sohn des Trainers hatte in der 85. Minute noch die große Chance, seine Leistung zu krönen, allerdings schoss er freistehend vor dem leeren Tor nach Ablage von Dragan Octavian vorbei. „Das hat ihn nicht weiter zu beschäftigen“, so der Coach. „Heute zählen nur die wichtigen drei Punkte. Die Mannschaft hat die perfekte Reaktion gezeigt auf das Peiting-Spiel.“

TSV Altenstadt – TSV Oberalting 1:2 (0:0)
Tore: 0:1 Octavian (54.), 1:1 Demmler (65./HE), 1:2 Huber (77.)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

TSV Pentenrieds Trainer Rachella gibt sein Abschiedsspiel
Daniele Rachella verlässt den TSV Pentenried im Winter aus beruflichen und privaten Gründen. Ein Abschiedsspiel auf dem Platz lässt er sich nicht nehmen.
TSV Pentenrieds Trainer Rachella gibt sein Abschiedsspiel
Thomas Dötsch: „Können die stärkste Kraft in München werden“
Thomas Dötsch soll den TSV Oberalting-Seefeld vor dem Abstieg bewahren. Beim TSV 1860 München trainiert er die Futsal-Mannschaft in der Bayernliga. Dort gilt ein ganz …
Thomas Dötsch: „Können die stärkste Kraft in München werden“
Das Warten geht weiter: TSV Gilching-Argelsried II unterliegt auch Böbing 
Nach den Nackenschlägen bei der ersten Herrenmannschaft und beim ersten Frauenteam musste auch die zweite Frauengarnitur des TSV Gilching am Sonntagabend eine bittere …
Das Warten geht weiter: TSV Gilching-Argelsried II unterliegt auch Böbing 
Starke zweite Halbzeit reicht: SC Pöcking-Possenhofen souverän gegen Scheyern
Die Pöckingerinnen benötigten am Samstag eine Halbzeit Anlauf, um ihrer Favoritenrolle gerecht zu werden.
Starke zweite Halbzeit reicht: SC Pöcking-Possenhofen souverän gegen Scheyern

Kommentare