+
Die Kicker des TSV Pentenried bekommen nun wieder den Weg gewiesen.

Voigt neuer Trainer in Pentenried

TSV Pentenried - Nun ist Benjamin Gam doch fündig geworden – und der Neue, Udo Voigt, hat keine Zeit zu verlieren. Schon am Dienstagabend versammelte der Übungsleiter des TSV Pentenried seine Spieler zu einem Sondertraining am Römerfeld.

 16 Fußballer ließen sich trotz eisiger Temperaturen nicht zweimal bitten und sorgten damit seit langer Zeit wieder für einen Rekordbesuch. Denn unter Voigts Vorgänger Franco Simon, der sich im Dezember vom Kreisklassisten im gegenseitigen Einvernehmen getrennt hatte (wir berichteten), tendierte die Beteiligung fast gegen Null.

„Ich möchte, dass die Leute wieder Spaß haben“, sagt Voigt und hört sich dabei genauso an wie vor acht Jahren, als er zusammen mit Benjamin Gam als Teammanager die erste Mannschaft übernahm. Die Kooperation mit dem heutigen Vereinssprecher, der wesentlich zur erneuten Verpflichtung des 48-Jährigen beigetragen hat, war vom Erfolg gekrönt. Das Duo führte den TSV im Mai 2005 zum Aufstieg in die A-Klasse. Außerdem schaffte Voigt 2008 mit der Reserve den Sprung in die B-Klasse. Bei seinem zweiten Engagement sieht sich Voigt mit einer ähnlichen Konstellation konfrontiert wie bei seiner ersten Mission. Erneut befindet sich der TSV im Mittelfeld, erneut übernimmt er ein Team, das vor wenigen Monaten alles andere als Freude am Fußball vermittelte. Voigt: „Ich war Zuschauer und habe das Desaster erlebt. So kann es nicht weitergehen.“  

hch

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare