+
Immer wieder Fehler: Die Hintermannschaft des TSV Oberalting ist bemüht – auch gegen den FC Aich sorgten individuelle Fehler aber für Gegentore. Damit reichte es beim Tabellenführer nicht für einen Punktgewinn. 

Weiter sieglos: TSV Oberalting-Seefeld überdenkt Taktik 

Oberalting nach drei Spielen weiter sieglos 

  • schließen

Drei Spiele, ein Punkt. Nach der 1:4-Niederlage am Samstag beim Tabellenführer FC Aich ist der Fehlstart für den TSV Oberalting-Seefeld perfekt. Der Trainer des Bezirksliga-Absteigers überdenkt seine Taktik.

Oberalting – So hatte sich Christian Feicht den Saisonstart ganz und gar nicht vorgestellt. „Ich bin total frustriert“, gestand der Trainer des TSV Oberalting-Seefeld nach dem bitteren 1:4 (0:2) am Samstag beim FC Aich. Auch im dritten Saisonspiel blieb der Bezirksliga-Absteiger sieglos.

„Ich werde mich die Woche mit meinem Co-Trainer Rupert Bullinger zusammensetzen und schauen, was wir ändern müssen“, kündigte Feicht nach der Partie bereits an. Zwar nahmen seine Fußballer am Samstag gegen den Tabellenführer den Kampf an, doch schwere Schnitzer brachten den TSV ins Hintertreffen. Vor dem 0:1 ließ sich der 17-Jährige Rechtsverteidiger Sebastian Neubauer den Ball abnehmen und stieß seinen Gegenspieler im Strafraum um. Der oft ein seltsames Strafmaß anwendende Schiedsrichter Mert Akkoyun entschied zu Recht auf Elfmeter, den Franco Eichler verwandelte (10.). Fast im Gegenzug wäre dem TSV beinahe das 1:1 geglückt. Patrick Feichts Schuss landete am Pfosten, den Abpraller setzte Benedikt Huber volley knapp am Tor vorbei.

Danach kamen beide Seiten zu weiteren Chancen, doch der FCA wirkte gefährlicher. Die junge Oberaltinger Defensive ließ sich zu oft düpieren. Kurz vor der Pause fiel dann das 2:0. Huber köpfte einem Aicher im Mittelfeld den Ball in den Lauf. Den folgenden Abschluss konnte TSV-Torhüter Niklas Herber nur unzureichend klären. Christof Pichler ließ sich die Chance nicht entgehen.

Nach dem Seitenwechsel kam die nächste kalte Dusche bei spätsommerlichen Temperaturen. Der schnelle Dominik Zimmermann entwischte Linksverteidiger Roman Hüttling und überlupfte Herber zum 3:0 (58.). Fünf Minuten später patzte auch mal die Aicher Defensive und Patrick Feicht ließ die Oberaltinger in der 63. Minute wieder hoffen. In der Schlussphase schwächten sich die Hausherren dann auch noch mit einer gelb-roten Karte (77.), doch Eichler sorgte schließlich mit dem 4:1 für die Entscheidung.

„Vielleicht müssen wir es am Mittwoch in Landsberg mit einer anderen taktischen Ausrichtung probieren“, sagte Oberaltings Trainer Feicht. Seine Mannschaft hat nach drei Spielen weiter nur einen Punkt auf dem Konto, zu wenig für die eigenen Ansprüche. TSV Landsberg II ist mit derzeit 0 Punkten Tabellenletzter, der TSV Oberalting auf Platz zwölf.

FC Aich –
TSV Oberalting-S. 4:1 (2:0)
Tore: 1:0 Eichler (10., FE), 2:0 Pichler (37.), 3:0 Zimmermann (58.), 3:1 P. Feicht (63.), 4:1 Eichler (80.)
Gelb-Rot: Jaschke (77., Aich/Unsportl.)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Live-Ticker: Berg muss den Angstgegner schlagen
Es wäre ein Novum in dieser Saison: Mit einem Dreier beim abstiegsbedrohten FC Phönix München könnten die Fußballer des MTV Berg am Sonntag (15.30 Uhr) den dritten Sieg …
Live-Ticker: Berg muss den Angstgegner schlagen
Live-Ticker: Hat Adofo seinen Torriecher verloren?
Seine bisherigen zwei Heimspiele gegen die SpVgg Kaufbeuren hat der TSV Gilching-Argelsried gewonnen. Diese Serie soll auch am Sonntag ab 15 Uhr halten, um im …
Live-Ticker: Hat Adofo seinen Torriecher verloren?
Ritzer: „Ich möchte, dass sie stolz darauf sind, Inninger zu sein“
Seine eigene Vorgabe hat Christian Ritzer schon verfehlt. „Mein persönliches Ziel ist die maximale Punktzahl“, hatte der neue Trainer des SV Inning mitgeteilt, als er am …
Ritzer: „Ich möchte, dass sie stolz darauf sind, Inninger zu sein“
Kurios: B-Klassist mit Support aus Shanghai
Liebesgrüße aus Shanghai - darüber durfte sich der TSV Feldafing freuen. Der B-Klassist vom Starnberger See versteckt sich nicht hinter den europäischen Größen und …
Kurios: B-Klassist mit Support aus Shanghai

Kommentare