1. Startseite
  2. Sport
  3. Amateurfußball
  4. Landkreis Starnberg

TSV Oberalting eiskalt: Pentenried kassiert Packung trotz Chancenplus

Erstellt:

Kommentare

Alexander Strahberger sah drei Gegentore. A-F: Dagmar Ruttt
Alexander Strahberger sah fünf Gegentore. © DAGMAR RUTT

Der TSV Oberalting-Seefeld gewinnt mit 5:0 gegen den TSV Pentenried. Ganz so einseitig, wie das Ergebnis scheint, sahen beide Trainer die Partie nicht.

Wörthsee – Es geht aufwärts beim TSV Oberalting-Seefeld. Das Team von Trainer Thomas Dötsch feierte am Dienstagabend einen 5:0-Auswärtssieg beim TSV Pentenried und hat sich dank drei Siegen aus den letzten vier Spielen auf Rang vier der Kreisklasse 2 hochgearbeitet. Ganz so eindeutig, wie es das Ergebnis vermuten lässt, verlief die Partie nicht.

„Wir haben sie nicht überrannt, aber wir hatten das nötige Spielglück und haben unsere Chancen genutzt“, sagte Abteilungsleiter Peter Thempfli, der derzeit gemeinsam mit Maximilian Kraus den beruflich zwei Wochen lang nicht verfügbaren Cheftrainer Thomas Dötsch vertritt. Alexander Strahberger, Trainer der Gastgeber, empfand das Spiel ebenfalls als ausgeglichen. Er sah sogar ein Chancenplus aufseiten der Pentenrieder, beklagte aber, dass seiner Mannschaft das Glück gefehlt habe. „Wir hatten sehr viele Chancen. Aber vor dem Tor war es wie verhext, und dann wurde uns auch noch ein Tor aberkannt“, haderte Strahberger.

Nach sieben Minuten brachte Murat Tekeli die Gäste per Abstauber in Führung. Zuvor hatte Pentenrieds Torhüter Jan Krohn einen Schuss unglücklich abprallen lassen. Kurz vor dem Seitenwechsel erhöhte Benedikt Huber mit einem traumhaften Schlenzer auf 0:2 (37.). Quirin Wiedemanns Kopfball zum möglichen Anschlusstreffer begrub Oberalting-Keeper Maroje Mitrovic laut Strahberger deutlich hinter der eigenen Torlinie unter sich, doch die Pentenrieder Proteste blieben erfolglos. Kurz darauf gelang Moritz Dreher der dritte Treffer für Oberalting, laut Strahberger stand er dabei aber mehrere Meter im Abseits. Im zweiten Durchgang vergaben die Gastgeber mehrere Möglichkeiten, Oberalting hingegen blieb effektiv. Jean-Luca Dötsch baute nach Zuspiel von Murat Tekeli die Führung weiter aus (52.), und Mahbob Sadat Sayed setzte den Schlusspunkt (90.).  (te)

TSV Pentenried – TSV Oberalting-Seefeld 0:5 (0:3) Tore: 0:1 Tekeli (11.), 0:2 Huber (37.), 0:3 Dreher (43.), 0:4 J.Dötsch (54.), 0:5 Sayed (90.)

Auch interessant

Kommentare