Coronavirus zurück in Deutschland: Kindergärtnerin erkrankt - auch Luftwaffenstützpunkt geschlossen

Coronavirus zurück in Deutschland: Kindergärtnerin erkrankt - auch Luftwaffenstützpunkt geschlossen
+
Doppelt erfolgreich: Söchering-Angreifer Anton Guggemoos

„In der zweiten Hälfte sind wir nur noch marschiert“

Anton Guggemoos per Doppelpack - SV Söchering siegt beim ASV Antdorf II

  • schließen

Eine Halbzeit lang gestaltete die Antdorfer Reserve ihr Heimspiel gegen Söchering offen, dann aber ging den durch zahlreiche Ausfälle geschwächten Hausherren die Puste aus.

ASV Antdorf II - SV Söchering 1:3

„In der zweiten Hälfte sind wir nur noch marschiert“, berichtete Söcherings Trainer Christian Strobl, dessen Team aus einem 0:1-Pausenrückstand am Ende einen ebenso ungefährdeten wie verdienten 3:1-Sieg machte. Während die Söcheringer mit diesem Erfolg den Rückstand auf Tabellenführer Bichl auf vier Punkte verkürzt haben, sind die Antdorfer mit der vierten Niederlage in Folge weiter in bedrohlicher Nähe der Abstiegsplätze. Der Erfolg der Gäste war allerdings teuer erkauft: Matthias Mayr zog sich eine Zerrung zu, seinen Bruder Maximilian erwischte es noch schlimmer. Dieser zog sich in der Schlussphase eine Knieverletzung zu, er wurde mit dem Sanka ins Krankenhaus gebracht. Insgesamt hatte Coach Strobl nach dieser Partie, die sehr fair verlief, drei Verletzte zu beklagen. Da trifft es sich gut, dass seine Mannschaft am kommenden Wochenende spielfrei ist und sich ein wenig erholen kann. Für die Antdorfer steht am morgigen Samstag hingegen eine richtungsweisende Partie auf dem Programm, wenn es zum ebenfalls kriselnden FC Penzberg II geht (17.30 Uhr). Im Falle einer weiteren Niederlage hat für den ASV der Abstiegskampf begonnen.   

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

TSV Weilheim: Einmal Zweiter und einmal Siebter
Fleißig in Aktion waren die F-Junioren-Fußballer des TSV Weilheim beim Hallenturnier in Starnberg.
TSV Weilheim: Einmal Zweiter und einmal Siebter
Futsaler des FC Penzberg bleibt in Hessen punktlos
Mit leeren Händen sind die Futsaler des FC Penzberg von ihrem „Hessen-Wochenende“ in der Regionalliga zurückgekehrt.
Futsaler des FC Penzberg bleibt in Hessen punktlos

Kommentare