+
Wiederholung erwünscht: Nach den erfolgreichen Partien gegen Peiting feierten die Habacher Spieler mit ihren Fans. Selbiges wollen sie auch nach den Duellen gegen Schwaig machen. 

Hinspiel der Relegation in Schwaig

„Das ganze Dorf fiebert mit“ - Habach reist über 100 Kilometer zum Auswärtsspiel

  • schließen

Die erste Hürde haben die Fußballer des ASV Habach genommen. Jetzt müssen sie noch eine weitere überwinden, dann ist der Aufstieg in die Bezirksliga perfekt. Beim Gastspiel am  Mittwoch beim FC SF Schwaig rechnen die Habacher erneut mit zahlreicher und lautstarker Unterstützung.

Habach – Über 100 Kilometer Anfahrt zu einem Fußballspiel unter der Woche am frühen Abend. Das steht einem Kreisligisten nicht alle Tage ins Haus. Der ASV Habach muss diese ungewöhnlich lange Tour am Mittwoch auf sich nehmen, wenn es zum ersten von zwei Duellen um den Bezirksligaaufstieg zum FC Sportfreunde Schwaig geht (18.30 Uhr). Die Wegbeschreibung ist relativ einfach: Nur der Beschilderung in Richtung Flughafen im Erdinger Moos folgen, diesen aber links liegen lassen und gleich dahinter landet man in Schwaig, das vor allem für seine Parkplätze für Flugreisende bekannt ist.

In dieser Saison will aber auch der finanzstarke Fußballclub aus dem Ortsteil der Gemeinde Oberding für Furore sorgen. Der FC SF Schwaig belegte in der Kreisliga Donau/Isar Platz zwei und setzte sich in der Relegation zweimal gegen den FC Gerolfing (4:0, 3:2) durch. Damit baute der FC seine Erfolgsserie auf zwölf Spiele in Folge ohne Niederlage aus. Die Schwaiger verfügen über eine eingespielte Mannschaft mit einer ähnlichen Altersstruktur wie die der Habacher, aus der unter anderem der brandgefährliche Mittelfeldmann Vincent Sommer (27 Tore) und Stürmer Raffael Ascher (18 Tore) herausragen. „Mit Maxi Hellinger haben sie zudem einen starken Spielmacher, der bei Buchbach in der Regionalliga gespielt hat“, sagt ASV-Coach Martin Wagner, der den FC bei dessen 3:2-Heimerfolg im Relegations-Rückspiel gegen Gerolfing beobachtet hat. Daneben verfügt der FC über weitere Spieler mit Landesliga-Erfahrung. „Der Gegner ist stark, aber wir werden nach allem, was wir bisher erreicht haben, mit breiter Brust auftreten“, sieht Wagner seine Truppe nach den zwei Siegen im Relegationsduell gegen Peiting gerüstet.

Zuversichtlich stimmt ihn auch die überragende Rückendeckung der eigenen Fans. „Was bei uns abgeht, ist der Wahnsinn. Das ganze Dorf fiebert mit“, sagt Wagner, der wieder auf die Unterstützung vom lautstarken ASV-Anhang zählen kann. Wie schon zur Partie in Peiting wird sich auch nach Schwaig ein Fanbus aus Habach auf den Weg machen. „Wir werden uns nicht verstecken und mutig auftreten. Für ein Auswärtstor sind wir schließlich immer gut“, so Wagner. Personell kann er annähernd aus dem Vollen schöpfen. Aus der Stammformation fehlt lediglich Sammy Schatten, der berufsbedingt verhindert ist. Für ihn kehrt Stephan Kirnberger in den Kader zurück. Die Entscheidung um den Bezirksliga-Aufstieg fällt am kommenden Samstag (15 Uhr) im Rückspiel in Habach.

Für den Verlierer aus diesem Relegationsduell wird es übrigens keine weitere Chance zum Aufstieg mehr geben. Die im Vorfeld angedachte dritte Runde findet nicht statt, weil der BCF Wolfratshausen nach der verlorenen Relegation aus der Landesliga absteigen muss und damit in der Bezirksliga ein Platz weniger zur Verfügung steht.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

TSV Peißenberg und SV Polling in Kreisliga 1
In der Saison 2019/20 werden in der Kreisliga alle drei Mannschaften aus dem Altlandkreis Weilheim gemeinsam in einer Gruppe spielen.
TSV Peißenberg und SV Polling in Kreisliga 1
ASV Habach: Zum 50-jährigen Vereinsjubiläum der Aufstieg?
Es ist alles angerichtet für ein Fußball-Fest vor großer Kulisse. Der ASV Habach kann im entscheidenden zweiten Relegationsspiel zu Hause gegen den FC SF Schwaig …
ASV Habach: Zum 50-jährigen Vereinsjubiläum der Aufstieg?
FC Penzberg: Fischer kehrt zurück, Erten geht
Beim FC Penzberg dreht sich das Personalkarussell mit aller Macht. Sieben Spieler werden Bezirksligisten verlassen, unter anderem Toptorjäger Sean Erten. Dem stehen acht …
FC Penzberg: Fischer kehrt zurück, Erten geht
Habersetzers Tor lässt Habach hoffen
Der ASV Habach hat das Hinspiel in der Relegation zur Bezirksliga gegen den FC Schwaig zwar mit 1:2 (0:2) verloren, der Traum vom Aufstieg lebt aber weiter.
Habersetzers Tor lässt Habach hoffen

Kommentare