+
Kapitän Maximilian Feigl legte den Treffer von Maxi Nebl auf und erzielte ein Tor selbst. 

Habach gelingt klarer Erfolg bei SF Egling

Kapitän Feigl glänzt als Vorbereiter und Torschütze

  • schließen

Die SF Egling-Straßlach bleibt für die Teams aus dem Landkreis weiterhin ein gern gesehener Gegner. Nach den Peißenbergern (10:0) feierte der ASV Habach mit einem 5:0 (1:0) einen klaren Sieg.

Habach – „Der Sieg war hoch verdient und nie gefährdet“, sagte ASV-Trainer Jürgen Staiger. „Wir haben das Tempo hoch gehalten und trotz der schlechten Platzverhältnisse ein gutes Passspiel aufgezogen.“

Die Habacher benötigten etwas Zeit, um sich auf den holprigen Platz in Straßlach einzustellen. Nach zehn Minuten waren die Gäste klar am Drücker, nur fehlte es an der Konsequenz im Abschluss. Erst Samuel Schatten (22.) brach mit dem 1:0 nach schönem Doppelpass von Felix Habersetzer und Maximilian Nebl den Bann. Überraschend entschied der Unparteiische nach einem Gestochere vor dem ASV-Kasten auf Elfmeter. Torhüter Tobias Radiske parierte aber den Strafstoß (32.). Trotz Überlegenheit der Gäste blieb es bis zur Pause bei dem knappen Resultat. Das änderte sich nach dem Wechsel aber schnell. Maximilian Gerg (56.), der nach einer Flanke von Felix Habersetzer den tief fliegenden Ball ins Tor köpfte, traf zum 2:0. Nebl (64.), der ein Zuspiel von Feigl verwertete, stellte auf 3:0. In der Schlussphase sorgten Feigl (78.) und Philipp Puchner (81.), der ein Solo erfolgreich vollendete, für klare Verhältnisse. Egling erhielt noch eine gelb-rote Karte (87.). „Als Zweiter sind wir voll im Soll“, bilanzierte Staiger zufrieden.  

SF Egling-Straßlach - ASV Habach 0:5

ASV Habach: T. Radiske – Puchner, Heckmeier, C. Radiske (83. Kirnberger), F. Habersetzer, Nebl, Feigl, M. Gerg (83. K. Gerg), Diepold, Schatten (62. Adelwart), T. Habersetzer. Tore: 0:1 (24.) Schatten, 0:2 (55.) M. Gerg, 0:3 (63.) Nebl, 0:4 (76.) Feigl, 0:5 (80.) Puchner. Gelb-rote Karte: Egling: Beierbeck (87., Foul/Meckern). Schiedsrichter: Simon Krystkowiak (TSV Peißenberg). Zuschauer: 80.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Neziri: „Wir schaffen es noch auf den ersten Platz“
Der 18-Jährige spielt in der Bezirksliga für den 1. FC Penzberg. Samir Neziri steht einem Aufstieg in die Landesliga positiv entgegen.
Neziri: „Wir schaffen es noch auf den ersten Platz“
Für immer SV Raisting: Urban Schaidhauf, die letzte Institution
Er hat die glorreichen Zeit des SV Raisting in der Landesliga und Bayernliga mitgemacht. Es folgte eine Zeit des Niedergangs. Doch Urban Schaidhauf blieb seinem …
Für immer SV Raisting: Urban Schaidhauf, die letzte Institution
Chance verpasst: SVL Weilheim nur 2:2 gegen Feldafingzum Jahresabschluss
Gemessen an den Chancen, hätte der SVL Weilheim sein Nachholspiel in der B-Klasse 5 gegen den TSV Feldafing durchaus gewinnen können.
Chance verpasst: SVL Weilheim nur 2:2 gegen Feldafingzum Jahresabschluss
Viererpack! - Penzbergs Samir Neziri erledigt den SV Aubing im Alleingang 
Es war die große Show des Samir Neziri: Mit seinen vier Treffern erledigte der 18-jährige Stürmer des FC Penzberg den SV Aubing im Verfolgerduell der Bezirksliga Süd im …
Viererpack! - Penzbergs Samir Neziri erledigt den SV Aubing im Alleingang 

Kommentare