+
Kein Durchkommen für den Gegner: Beim Hinspiel in Ohlstadt gingen die Habacher (in weißen Trikolts, hier Kevin Höcherl, li., und Maximilian Nebl) als 2:0-Sieger vom Platz.

Kreisliga Zugspitze 1 und 2: Kompakt

ASV Habach will gegen Ohlstadt Bezirksliga-Relegation klarmachen

  • schließen

Der ASV Habach hat in der Kreisliga 1 ebenso Aufstiegschancen wie der SV Polling in der Kreisliga 2. Für beide Landkreisteams steht ein Heimspiel gegen eine Mannschaft aus der Abstiegszone auf dem Programm. Einen geruhsamen Nachmittag werden voraussichtlich aber weder die Habacher noch die Pollinger haben.

ASV Habach

Der ASV Habach hat es in eigener Hand, den zweiten Platz in der Kreisliga 1 und die damit verbundene Bezirksliga-Relegation klar zu machen. Die Mannen von Trainer Martin Wagner dürfen sich aber keinen Ausrutscher mehr erlauben. An diesem Samstag steht mit dem Heimspiel gegen den SV Ohlstadt (17 Uhr) eine alles andere als einfache Aufgabe auf dem Programm. „Der SVO kämpft ums Überleben, und genauso wird er bei uns auftreten“, sagt Wagner über den Gegner, der als Tabellenneunter nur einen einzigen Punkt Vorsprung auf den Abstiegsrelegationsplatz hat.

Nach nur einer Niederlage in den vergangenen sechs Spielen verfügen die Habacher aber über deutlich mehr Selbstvertrauen als die Ohlstädter, die nur eine von fünf Partien in den vergangenen Wochen für sich entscheiden konnten. Auch die Bilanz der vergangenen beiden Jahre – der ASV siegte viermal in Folge gegen die Ohlstädter – spricht für die Hausherren. Allerdings plagen die Habacher Verletzungssorgen. Philipp Puchner fällt aus, Felix Habersetzer ist angeschlagen. „Anderen geht es auch so. Wir haben dennoch nach wie vor eine Top-Mannschaft“, sagt Wagner, der deswegen nicht jammern will. „Wir müssen fokussiert ins Spiel gehen und dürfen uns durch Nickeligkeiten nicht drausbringen lassen“, so Wagner. Der ASV-Trainer ist guter Dinge, dass seine Mannschaft wie schon beim 2:0-Erfolg im Hinspiel auch diesmal die Punkte einfährt.

ASV Antdorf

Mit einigen Ausfällen muss sich auch der ASV Antdorf herumschlagen. Das ist aber auch die Chance für Spieler aus der zweiten Mannschaft, sich zu bewähren. Für die Antdorfer geht es im Saisonendspurt bekanntlich um nichts mehr, da der Abstieg der Kreisliga-Dinos bereits feststeht. Dass sich die Truppe von Coach Ali Kaya deshalb aber nicht hängen lässt, bewies sie beim 2:2 zuletzt in Otterfing. An diese Leistung wollen die Antdorfer an diesem Sonntag im Heimspiel gegen den FC Deisenhofen II (14 Uhr) anknüpfen. Das Hinspiel ging für die Antdorfer mit 1:3 verloren, sie haben daher Bedarf an Wiedergutmachung.

SV Polling

Vom Abstiegs- zum Aufstiegskandidaten entwickelte sich der SV Polling in den vergangenen vier Wochen in der Kreisliga 2. Durch vier Siege in Folge katapultierte sich die Elf von Coach Richard Hartmann bis auf Rang vier und hat Tuchfühlung mit Tabellenführer Peiting. Für Hartmann zählt aber nach wie vor nur der Klassenerhalt, der noch nicht eingetütet ist. „Dafür brauchen wir 40 Punkte, also noch einen Sieg“, sagt Hartmann vor dem Heimspiel an diesem Sonntag gegen den SC Maisach (15.15 Uhr). „Wenn wir gewinnen sollten, schauen wir weiter“, sagt Hartmann zum Thema „Aufstieg“. Seiner Mannschaft bescheinigt er auf alle Fälle die dafür nötigen Voraussetzungen. „Die Jungs haben eine tolle Moral, Einstellung und Charakter stimmen“, lobt er seine Truppe, die laut Hartmann unter der Woche gut trainiert hat.

Allerdings gibt es weitere Hiobsbotschaften. Neben Lukas Schimpl und Vinzenz Mayr, für die die Saison bereits beendet ist, drohen weitere Ausfälle. Marcel Mayr, Christian Baierlacher und Hannes Schimpl sind angeschlagen und müssen vermutlich passen. „Die Entscheidung fällt erst nach dem Aufwärmen, aber wir haben gute Leute in der zweiten Mannschaft“, so Hartmann. Die Maisacher sind zwar die beste Rückrundenmannschaft, als Tabellenneunter schweben sie aber immer noch in Abstiegsgefahr. Aufpassen müssen die Pollinger vor allem auf Spielertrainer Manuel Eisgruber, der mit 18 Treffern die Torjägerliste der Kreisliga anführt.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Nach Kreisliga-Abstieg: Spielervater Hans-Peter Oswald übernimmt ASV Antdorf
Nach dem Abpfiff der letzten Saisonpartie, mit der beim ASV Antdorf die 25-jährige Zugehörigkeit zur Kreisliga endete, war Coach Ali Kaya noch guter Dinge. Mit einer neu …
Nach Kreisliga-Abstieg: Spielervater Hans-Peter Oswald übernimmt ASV Antdorf
„Es sind auch ein paar Tränen geflossen“ - Große Enttäuschung bei Habach 
Es hat nicht sollen sein: Nach dem Scheitern gegen Schwaig in der Relegation bleibt der ASV Habach weiter Kreisligist. Der scheidende Trainer Martin Wagner stellt seinem …
„Es sind auch ein paar Tränen geflossen“ - Große Enttäuschung bei Habach 
TSV Peißenberg und SV Polling in Kreisliga 1
In der Saison 2019/20 werden in der Kreisliga alle drei Mannschaften aus dem Altlandkreis Weilheim gemeinsam in einer Gruppe spielen.
TSV Peißenberg und SV Polling in Kreisliga 1
ASV Habach: Zum 50-jährigen Vereinsjubiläum der Aufstieg?
Es ist alles angerichtet für ein Fußball-Fest vor großer Kulisse. Der ASV Habach kann im entscheidenden zweiten Relegationsspiel zu Hause gegen den FC SF Schwaig …
ASV Habach: Zum 50-jährigen Vereinsjubiläum der Aufstieg?

Kommentare