Hält die Abwehr wieder stand? Beim bis dato letzten Auswärtsspiel des SV Raisting beim BCF Wolfratshausen im November 2019 (das Foto zeigt eine Szene mit den in schwarz gekleideten SVR-Spielern Hermann Sigl, Mi., und Sebastian Bertl, re.) gab es einen 1:0-Sieg.
+
Hält die Abwehr wieder stand? Beim bis dato letzten Auswärtsspiel des SV Raisting beim BCF Wolfratshausen im November 2019 (das Foto zeigt eine Szene mit den in schwarz gekleideten SVR-Spielern Hermann Sigl, Mi., und Sebastian Bertl, re.) gab es einen 1:0-Sieg.

Für die Elf von Trainer Wagner gehts gegen den Abstiegskandidat

Penzberg vor richtungsweisendem Spiel gegen MTV Berg

  • Roland Halmel
    VonRoland Halmel
    schließen

Der FC Penzberg empfängt Abstiegskandidat MTV Berg. Das Spielende gibt womöglich Aufschluss über den kommenden Saisonverlauf.

Wohin geht die Reise des FC Penzberg? Auf diese Frage könnte das Heimspiel am Samstag (14.30 Uhr) gegen den MTV Berg eine Antwort liefern. „Das ist eine richtungsweisende Partie; die vielleicht Wichtigste in der bisherigen Saison“, sagt FCP-Coach Martin Wagner. „Je nach Ausgang geht unser Blick danach nach oben oder unten.“ Nach zwei Niederlagen in Folge steht Penzberg auf Platz sieben.

Klar im Abstiegskampf steckt der MTV Berg, der bisher nicht recht in Tritt kam, nur zwei Siege verbuchte und auf Platz zwölf steht. „Davon lassen wir uns aber nicht täuschen. Berg hat ein eingespieltes Team mit vielen erfahrenen Leuten“, warnt Wagner davor, den Gegner auf die leichte Schulter zu nehmen. Die engen Duelle in der Vergangenheit – im Ligapokal im Oktober 2020 verlor der FCP in Berg mit 2:3 – sollten den Penzbergern zusätzliche Warnung sein. „Das wird ein harter Brocken“, ist Wagner überzeugt.

Besonders vor MTV-Torjäger Marcel Höhne (6 Saisontreffer) hat er großen Respekt. „Auf den müssen wir unser Augenmerk richten,“ hat der FCP-Coach seiner Abwehr eingeschärft. Die ist auch wieder besser aufgestellt als zuletzt bei der 1:2 Heimniederlage gegen Haidhausen. Marco Hiry und Fazlican Verep, die wie Mirco Ramcic privat verhindert waren, werden wieder ins Team zurückkehren. Zudem ist Sepp Siegert wieder fit, um in die Startelf zu rücken. Verzichten muss Wagner dagegen weiterhin auf Gabriel Taffertshofer (Faserriss) und Maximilian Kalus (Knieprobleme). Letzterer „hat es im Training probiert, aber das wird nichts“, kommt laut Wagner ein Einsatz des Kapitäns nicht in Frage. (ROLAND HALMEL)

Auch interessant

Kommentare