+
Rainer Koch möchte die Vereine momentan für die Klage gegen die Staatsregierung gewinnen.

Kommentar von Paul Hopp

Kommentar: „Lasst die Amateure doch jetzt mal spielen!“

  • Paul Hopp
    vonPaul Hopp
    schließen

Für Paul Hopp ist es an der Zeit, wieder in den Wettkampfmodus zu schalten. Dem Fußball könnte dabei eine Vorreiterrolle zuteil werden.

„Geht’s raus und spuit’s Fußball.“ Dieser schon legendäre Satz von Franz Beckenbauer in Richtung der FC-Bayern-Profis sollte baldmöglichst für alle Amateurfußballer gelten. Trainingseinheiten und Testspiele sind genug absolviert – künftig muss es wieder um Punkte gehen. Und das nicht, weil in anderen Bundesländern schon längst gespielt wird, vor Zuschauern übrigens. Der Blick in andere Regionen ist meist unsinnig, weil dort in Sachen „Coronavirus“ andere Bedingungen herrschen. Da ist die Gefahr groß, Äpfel mit Birnen zu vergleichen.

In Bayern sollten die Amateurfußballer wieder Pflichtspiele absolvieren dürfen, weil sie bewiesen haben, dass sie den vom BFV entwickelten Hygienekonzept-Leitfaden gewissenhaft umsetzen – im Training und auch in Testspielen. Jedenfalls gab es noch keine Berichte von Superspreader-Ereignissen auf Sportplätzen. Für die Zulassung von Zuschauern – in den unteren Ligen ist die Zahl ohnehin überschaubar – sollten sich ebenso noch Lösungen finden lassen. Der Amateur-Fußball kann, was Wettkämpfe in Corona-Zeiten betrifft, auch ein Vorreiter sein für andere Sportarten wie Handball und Basketball. Der ganze Hallensport ist ja noch in der Warteschleife. (Paul Hopp)

Auch interessant

Kommentare