Der BFV gibt die genauen Meldefristen für die kommende Saison bekannt.
+
Der BFV gibt die genauen Meldefristen für die kommende Saison bekannt.

Alternative Spielmodelle geplant

BFV kündigt an: Das sind die Meldefristen für die Vereine

  • vonRedaktion Weilheim
    schließen

Der BFV hat die Meldefristen für die anstehende Saison bekannt gegeben. Von der Anzahl und Gruppierung der teilnehmenden Vereine hängt auch das Spielmodell ab.

Die Saison 2019/21 bei Herren, Damen und Juniorinnen sowie die Saison 2020/21 bei den Junioren sind seit knapp einem Monat Geschichte – beide Spielzeiten wurden bekanntlich abgebrochen. Der Bayerische Fußball-Verband (BFV) hat bereits angekündigt, für die kommende Saison neben dem herkömmlichen auch alternative Spielmodelle anzubieten, um so flexibler auf etwaige Corona-Entwicklungen reagieren zu können.

Damit der Verband die Ligen zunächst einteilen und dann die Modelle vorstellen kann, müssen die Verantwortlichen wissen, wie viele Mannschaften in den jeweiligen Spielklassen und -formen antreten. Für eine rechtzeitige Planung gibt es verschiedene Meldefristen, bis wann die Vereine ihre Mannschaften im System Spielplus angeben müssen.

Für den Ligaspielbetrieb sind das: Herren: 10. Juni; Frauen und Freizeit: 30. Juni; Juniorinnen und Junioren: 31.  Juli; Senioren: 15. November 2021 bis 1. Februar 2022. Beim Futsal gelten folgende Fristen: Herren: 30. August; Frauen Juniorinnen und Junioren: 17. Oktober. Hallenteams müssen melden bis: Herren, Freizeit und Senioren: 3. Oktober; Frauen, Juniorinnen und Junioren: 17.  Oktober. Beim Beachsoccer endet die Frist am 1. Februar 2022.  ses

Auch interessant

Kommentare